An den Anfang der Seite scrollen

Perimeterdämmsystem XPS

Perimeterdämmsystem
Die Austrotherm Perimeterdämmung ist die Wärmedämmung der Kelleraußenwand, der Fundamente und unter der Bodenplatte. Dadurch wird der Wärmeverlust von beheizten und auch von unbeheizten Kellern verringert. Eine Perimeterdämmung sollte immer eingebaut werden, um bei einem Ausbau der Kellers (Gästezimmer, Sauna, Hobbyraum, etc.) Zusatzkosten und nachträgliche Aufgrabungen zu vermeiden. Schließlich kann man nie wissen, ob die Kellerräumlichkeiten später nicht auch für Hobbyräume oder für Kinder zur Verfügung stehen sollen. Der Begriff "Perimeter" steht für die erdberührenden Bauteile eines Hauses.

Vorteile einer Perimeterdämmung mit Austrotherm XPS:
Hohe Dämmwirkung - Energiekosten sparen, Umwelt schonen
Wärmeabfluss an Kellerräumen wird verhindert = höheres Wohlfühlen
Wärmebrücken im Kellerdecken- und Fundamentbereich werden verhindert
Sicherheit des feuchtigkeits- und druckempfindlichen Dämmstoffes Austrotherm XPS

Aufbau der Perimeterdämmung

Bei einem Niedrigenergiehaus sollte man mindestens 10 cm dicke Austrotherm XPS Dämmplatten verwenden. Durch punktweises Anbringen eines lösungsmittelfreien Klebers (Bitumen oder Kunststoff) werden die Platten direkt auf die Feuchtigkeitsabdichtung geklebt. Üblicherweise werden Austrotherm XPS Dämmplatten mit Stufenfalz und im Verband versetzt angebracht. Kreuzstöße sind möglichst zu vermeiden. Die Platten sind dicht aneinander zu versetzen. Anschließend wird durch lagenweises Einbringen von ca. 30 cm hohen Schichten mit Hinterfüllungsmaterial die Baugrube verfüllt. Die mechanische Verdichtung erfolgt mit leichtem Gerät.

Für Kleber und Feuchtigkeitsabdichtung stehen die Produkte der Firma Murexin zur Verfügung

Ausschreibungstext nach Ö-Norm als PDF Ausschreibungstext nach Ö-Norm zum downloaden



Systemkomponenten