An den Anfang der Seite scrollen

Industrie-Leichtdach nach DIN 18234, mit hochwertiges Kunststoff-Abdichtungssystem

Diese Richtlinie über den baulichen Brandschutz im Industriebau - Industriebaurichtlinie (IndBauR) - regelt die Mindestanforderung an den baulichen Brandschutz von Industriebauten.
Bedachungen (z. B. bestehend aus Dachhaut, Wärmedämmung, Dampfsperre, Träger der Dach haut u.ä.) von Brandabschnitten oder Brandbekämpfungsabschnitten mit einer Dachfläche von mehr als 2.500 m2 (großflächige Hallenbauten / Industriebauten) sind so auszubilden, dass eine Brandausbreitung innerhalb eines Brandbekämpfungsabschnittes über das Dach behindert wird. Dies gilt z. B. erfüllt bei Dächern
• nach DIN 18 234-1 Baulicher Brandschutz großflächiger Dächer – Brandbeanspruchung von unten
– Die Anforderungen gelten nicht für erdgeschossige Lagerhallen mit einer Dachfläche bis 3.000 m2, wenn im Lager ausschließlich nichtbrennbare Stoffe oder Waren unverpackt nicht zur Brandausbreitung beitragen.

Der Systemaufbau besteht aus folgenden Schichten:

1. BauderTHERMOPLAN T 15 / T 18 / T 20, Abdichtungsoberlage, hochwertige FPO-Dachbahnen ( Kunststoffdachbahn) in Dicken von 1,5 bis 2,0 mm mit einem Synthesegewebe armiert für Dimensionsstabilität und hoher Reißfestigkeit.
2. BauderPIR FA, Flachdach-Dämmplatten mit beidseitiger Deckschicht aus Aluminium, mit Falz.
3. BauderTEC DBR, Hochwertige, selbstklebende und luftdichte Bitumen-Dampfsperrbahn, die sämtliche Brandschutz anforderungen der DIN 18234 erfüllt. Mit ihrer Breite von 1,08 m eignet sie sich ideal für die Verlegung auf Trapezblech.
4. Untergrund Trapezblech.



Systemkomponenten