An den Anfang der Seite scrollen
2020-11-26T00:54:27.4998828+01:00 BAUDATENBANK.AT - Österreichische Baudatenbank

BIM und Recht: Neue Austrian Standards Publikation klärt auf


BIM und Recht: Neue Austrian Standards Publikation klärt auf

Building Information Modeling (BIM) sorgt für Veränderungen in der Baubranche. Die innovative Planungsmethode wirft aber auch viele ungeklärte Rechtsfragen auf. „BIM und Recht in Österreich“ ist die erste Publikation, die rechtliche Fallstricke der heimischen Gesetzeslage aufzeigt und Tipps und Lösungen gibt.

Building Information Modeling (kurz: BIM) ist eine Innovation im Planungs- und Bauwesen, die immer mehr Beachtung findet. Mit dieser holistischen Planungsmethode können digitale Darstellungen mitsamt den physikalischen und funktionalen Eigenschaften eines Bauwerks erzeugt und verwaltet werden – und zwar in einem einzigen und gemeinsam bearbeitbaren virtuellen Gebäudemodell. Das ermöglicht eine schnellere und lückenlose Kommunikation vor und während der Bauarbeiten und verhindert langfristig, dass Informationen verloren gehen.

BIM stellt alte Fragen neu: Eigen- oder Fremdleistung?
Doch der Einsatz von BIM wirft zahlreiche rechtliche Fragen auf. „BIM eröffnet eine neue Dimension gemeinschaftlicher Planung. Kooperatives Arbeiten gab es zwar schon vorher, aber bei BIM verschwimmen die Grenzen zwischen Eigen- und Fremdleistung noch stärker – was alte Fragen neu aufwirft“, sagt Rechtsanwalt Dr. Wilhelm Bergthaler. Um Klarheit zu schaffen, hat der Verlag von Austrian Standards nun die erste Publikation veröffentlicht, die BIM vor dem Hintergrund der österreichischen Gesetze und Rechtsprechung beleuchtet. In ihrem rund hundert Seiten starken Werk „BIM und Recht in Österreich – Rechtliche Fallstricke und Lösungsansätze bei der Anwendung“ fassen die Autoren Dr. Wilhelm Bergthaler und Mag. Melissa Neuhauser von Haslinger / Nagele Rechtsanwälte GmbH und Dr. Lukas Gottardis, Rechtsanwaltsanwärter bei Dr. Christian Prader in Innsbruck, übersichtlich zusammen, welche rechtlichen Aspekte bei der Anwendung von BIM zu tragen kommen.

BIM und Recht betrifft alle Beteiligten
Mit der Publikation gibt es nun erstmals einen Leitfaden mit praxiserprobten Tipps und verständlichen Antworten auf alle brennenden rechtlichen Fragen im Zusammenhang mit BIM. So vielfältig die rechtlichen Aspekte – von der Frage der Verantwortlichkeit für Planungsfehler über den Schutz vor Nachahmung bis hin zur Sicherung von Geschäfts- oder Betriebsgeheimnissen – so vielfältig ist auch die Zielgruppe. Gottardis: „Aufgrund der intensiven Zusammenarbeit aller BIM-Beteiligten betreffen die Rechtsfragen zu BIM quasi jeden, der am BIM-Ökosystem partizipiert: von (multinationalen) Baukonzernen, Architektinnen/Architekten und Ziviltechnikerinnen/Ziviltechnikern über Gemeinden und Gemeindeverbände bis zu Hausverwaltungen und Handwerkern.“  

Infobox:

 
  Wilhelm Bergthaler/Lukas Gottardis/Melissa Neuhauser
  BIM und Recht in Österreich
  Rechtliche Fallstricke und Lösungsansätze bei der Anwendung

  2020, 102 Seiten, kartoniert
  ISBN 978-3-85402-398-2
  Preis: EUR 29,70 (inkl. USt.)

  E-Book ePub ISBN 978-3-85402-399-9
  Preis: EUR 22,99 (inkl. USt.)



Wir liefern versandkostenfrei binnen drei Werktagen, auch zu Ihnen nach Hause.