An den Anfang der Seite scrollen

Dachdämmung nach neuesten Standards


Dachdämmung nach neuesten Standards



Dachdämmung nach neuesten Standards




Dachdämmung nach neuesten Standards



Neue Normen erfordern noch leistungsstärkere Dämmstoffe von Steinbacher

Erpfendorf/Tirol/Österreich, im März 2013
Die meiste Wärme entweicht übers Dach, weil warme Luft automatisch nach oben steigt. Wer also in professionelle Dachdämmung investiert, spart enorm viel Energie und somit Kosten. Eine effiziente und moderne Methode stellt die Aufdachdämmung dar – kombiniert mit hochwertigen Steinbacher-Dämmstoffen vor allem für Steildächer unschlagbar.  

„Unsere Aufdachdämmelemente erfüllen in puncto vollflächiger Wärmedämmung am Steildach die höchsten Anforderungen. Die hervorragende Dämmleistung ermöglicht dabei schlanke Dachkonstruktionen sowie maximale Freiheit bei der Innenraumgestaltung“, bringt GF Mag. Roland Hebbel die Vorzüge auf den Punkt. Nach umfassender Optimierung trumpfen die effizienten Aufdachdämmprodukte mit einer nochmals verbesserten Wärmeleitfähigkeit von 0,022 W/mK auf. Weitere Neuerungen: Verpackung in Schrumpffolie, generell kleinere Verpackungseinheiten und nicht zuletzt die neuartige Verklebung im Überlappungsbereich, die für erhöhte Regensicherheit sorgt – geprüft durch die Holzforschung Austria.

Unterdach neu genormt
Vor allem bei ausgebauten Dachgeschossen sind Unterdächer ein wesentlicher Bestandteil der Dachkonstruktion geworden. Die ÖNORM B 4119 regelt seit Dezember 2010 die Planung und Ausführung von Unterdächern neu. Wichtige Änderungen sind die exakte Abgrenzung zwischen regensicherer und erhöht regensicherer Ausführung (abhängig u.a. von der Schneeregellast), die Erweiterung des Anwendungsbereiches auf belüftete Dächer mit Abdichtungen sowie die Aufnahme von Belüftungsquerschnitten (Höhe der Konterlattung). Für Unterdächer in Verbindung mit Aufsparren-Wärmedämmsystemen sieht die Norm zwei Ausführungsvarianten vor: Erstens Aufdachdämmelemente, die auf der Wasser ableitenden Ebene des Unterdaches verlegt werden – und zweitens Aufdachdämmelemente, die gleichzeitig das Unterdach bilden. Beide Ausführungs- varianten sind mit steinothan®-Produkten realisierbar.

Kloster auf neuestem Stand der Dämmung
Aufgrund der gestiegenen normativen Anforderungen wurden die Erfolgsprodukte steinothan® 120 sowie 125 DO PUR/PIR Aufdachdämmelemente erneut verbessert. Eine neue Unterdeckbahn auf dem Element erfüllt nun ab sofort sowohl die Klasse UDB-A nach deutscher ZVDH als auch die im alpinen Raum Österreichs geforderte erhöhte Regensicherheit. Und auch im Falle von steinothan® Bitu hat sich einiges getan: Die neue Bitumenbahn verfügt über einen Rasteraufdruck als Schneidehilfe und brilliert zudem aufgrund neuartiger Klebetechnologie mit entscheidend verbesserten Klebeeigenschaften. Kurzum: Das steinothan® Aufdachdämmsortiment wurde auf den neuesten Stand der Dämmstoff-Technik gehoben, wie man es von Steinbacher gewohnt ist. Jüngstes Referenzprojekt: die Dachisolierung des Gästehauses im Europakloster Gut Aich in St. Gilgen.

Mehr Informationen