An den Anfang der Seite scrollen

SIBLIK: Jedem iPad seine sichere Aufbewahrungs- und Ladestation!


SIBLIK: Jedem iPad seine sichere Aufbewahrungs- und Ladestation!
SIBLIK: Jedem iPad seine sichere Aufbewahrungs- und Ladestation!
SIBLIK: Jedem iPad seine sichere Aufbewahrungs- und Ladestation!
SIBLIK: Jedem iPad seine sichere Aufbewahrungs- und Ladestation!
Mit den neuen Docking-Lösungen von iRoom kommen nicht nur die Großen – die iPad-Versionen 2 bis 4 – sondern auch die Kleinen – iPad minis – immer bestens aufgeladen aus ihren Aufbewahrungsstätten hervor.


Es gibt sie, die ideale Lösung zur sicheren Aufbewahrung eines iPads in öffentlichen Bereichen oder für daheim: iDock.
Wobei dieses stylische Produkt aus dem Hause iRoom unter dem Namen miniDock mittlerweile sogar für das iPad mini von Apple zu haben ist.
Aber es gibt es auch bei den klassischen für die iPad-Versionen 2 bis 4 gedachten „großen“ iDocks eine interessante Verbesserung – und zwar eine optischer Natur: Denn diese sind ab sofort ohne Aufpreis mit schwarzen oder weißen Aluminiumblenden bzw. gegen einen kleinen Zuschlag mit schwarzen oder weißen Glasblenden zu haben. Das macht die iDocks noch attraktiver!


Klein, aber oho!

Die miniDocks sind zwar mit 226 x 315 x 77,8 von ihren Abmessungen her ein wenig kleiner als ihre großen Geschwister, aber in punkto Funktionalität stehen sie diesen in nichts nach.
Ganz im Gegenteil: Sie sind ebenfalls über eine Unterputzdose in Hoch- (Portrait) oder Querformat (Landscape) in die Wand oder in Möbelstücke integrierbar.
Sie treten auch in edlem Schwarz oder Weiß in Erscheinung und sie können genauso zumindest zwei Dinge gleichzeitig tun: Laden und als Steuerungspanel, elektronischer Bilderrahmen oder als Jukebox fungieren. Denn, wann immer das iPad mini aus dem miniDock entfernt wird, ist es ausreichend geladen und voll einsatzfähig. Durch Drücken des Öffnungsknopfes am unteren rechten Rand des miniDocks wird das iPad mini in einen 10 Grad Winkel gebracht. Somit kann es bequem entgegengenommen werden vom Anwender. Beim Einsetzen in das Docking System wird das iPad mini mit leichtem Druck in die korrekte Aufbewahrungsposition gebracht. Die POE/USB-Variante des miniDocks macht diese Lösung zu einem einfach handhabbaren Plug & Play Produkt: Einfach die vorgesehene Ausnehmung vorbereiten, das iDock per Netzwerkkabel oder USB Kabel mit Spannung versorgen und in die Installationsdose einsetzen.


Mehr Informationen: