An den Anfang der Seite scrollen
2020-12-03T08:18:06.1874609+01:00 BAUDATENBANK.AT - Österreichische Baudatenbank

BONA: EU-Umweltzeichen für Bona Novia


BONA: EU-Umweltzeichen für Bona Novia
Bona ist auf seinen neuen Lack Bona Novia, der mit dem EU-Umweltzeichen versehen wurde, besonders stolz. Ausschließlich umweltfreundlichste Produkte sind dafür berechtigt, dieses EU-Umweltzeichen zu tragen. Das ist ein freiwilliges Programm mit strengen Umweltkriterien.

Bona Novia setzt neue Maßstäbe für Lacke und ist damit die optimale Lösung für den bewusst und gewissenhaft handelnden Bodenleger von heute. Das Produkt ist selbstvernetzend, schnell trocknend und leicht aufzutragen. Die Ergebnisse sind überragend und sorgen für eine gleichmäßige, warme Farbgebung, die man bei so einer umweltschonenden Rezeptur nicht erwarten würde.

Erst nach umfangreichen Beratungen mit Fachleuten wurden die sehr strengen Kriterien für das EU-Umweltzeichen auf europäischer Ebene vereinbart. Diese Kriterien - eine Kombination aus Umweltfreundlichkeit und Leistungsfähigkeit - hat Bona Novia erfüllt. Durch die Auszeichnung des Bona Novia mit dieser sogenannten „EU-Blume“ hat Bona einen weiteren Schritt auf dem Weg zur Nachhaltigkeit gemacht.

Bona Novia auf einen Blick:
- Für normale bis starke Beanspruchung
- Exzellente Farbgebung
- Umweltfreundlich
- Selbstvernetzend

Bona Lacke sehr emissionsarm - Die Ersten in der Branche mit der EMICODE EC1®- Auszeichnung
Bona, der führende Hersteller von Produkten für alles rund um Holzböden, erhielt die Lizenz zur Führung des GEV-Zeichens (Gemeinschaft Emissionskontrollierte Verlegewerkstoffe e.V.) für seine Parkettlacke.

EMICODE EC 1® bedeutet “sehr emissionsarm". Seit 1997 sind bereits mehrere Klebstoffe von Bona nach EC 1 zertifiziert worden. Nunmehr tragen acht seiner Wasserlacke als erste in der Branche stolz das EC1-Zeichen.

Als Bona 1979 Wasserlacke einführte, war das Unternehmen Vorreiter bei der Abkehr von Lösungsmittellacken. Heutzutage enthalten die Wasserlacke von Bona maximal 100 g/l VOC. Mit diesen Wasserlacken vermeidet Bona unnötige Emissionen und bietet sowohl dem Verarbeiter als auch dessen Kunden eine gesündere Möglichkeit der Oberflächenbehandlung von Holzböden.

Alle Produkte von Bona, die das EMICODE EC 1® -Zertifikat erhalten haben, erfüllen bereits jetzt die strengeren Anforderungen, die ab 2011 gelten.

„Seit Jahrzehnten haben wir bei Bona kontinuierlich daran gearbeitet, die Umweltaspekte unserer Produkte zu verbessern“, meinte Nils Erik Persson, Senior-Vizepräsident für Forschung und Entwicklung bei Bona. Mit unseren nach EMICODE EC 1® zertifizierten Wasserlacken legen wir den Schwerpunkt auf die gesundheitlichen Belange der Menschen, die sich in den Räumen aufhalten. Für den Bodenleger ist es beruhigend, dass alle Bona Wasserlacke nur einen sehr geringen Gehalt an Lösungsmitteln aufweisen. Alle nach EC 1 zertifizierten Produkte enthalten weniger als 8 % Lösungsmittel.“

Das Hauptanliegen der GEV liegt in der Sicherheit der Verbraucher, des Handwerks und der Umwelt im Bereich chemischer Baumaterialien und Klebstoffe. Heute gilt das System für Klebstoffe, Grundierungen, Ausgleichsmassen, Fliesen- und Fugenmörtel, Unterlagen, Fugen- sowie Flächendichtstoffen und seit Juli 2009 auch für Parkettlacke.

Nach einem Jahr mit unzähligen Verhandlungen wurde der EMICODE® für Parkettlacke eingeführt. Dies wird die Weiterentwicklung der gesamten Branche voranbringen, denn die festgelegten Anforderungen sind anspruchsvoll (weniger als 10 % Lösungsmittel im Lack, für EC 1 Emission unter 150 µg/m³ nach 28 Tagen). Weitere Anforderungen sind in Vorbereitung – ab Juli 2011 wird der zulässige Gesamtgehalt an Lösungsmitteln nur noch 8 % betragen.

Alle Produkte von Bona, die das EMICODE EC 1® -Zertifikat erhalten haben, erfüllen bereits jetzt die strengeren Anforderungen, die ab 2011 gelten.