An den Anfang der Seite scrollen
2020-07-10T22:58:34.9919765+02:00 BAUDATENBANK.AT - Österreichische Baudatenbank

Gesundes Wohnen braucht gesunde Luft


Gesundes Wohnen braucht gesunde Luft
90% unserer Zeit verbringen wir in Innenräumen. Die Qualität unserer Raumluft hat daher einen entscheidenden Einfluss auf unsere Gesundheit und unser Wohlbe-
finden. Studien zeigen, dass man sich bei Raumtemperaturen zwischen 18 und  25°C und einer relativen Luftfeuchtigkeit von 40 bis 60% am wohlsten fühlt. Zu trockene Raumluft ist unbehaglich, stärker mit Feinstaub belastet und erhöht die Gefahr von Grippevirenaktivität. Bei zu hoher Luftfeuchtigkeit kann die im Raum freigesetzte Feuchtigkeit nicht mehr ausreichend von der Luft aufgenommen werden.
Fazit: Die Feuchtigkeit kondensiert an Wänden und in Raumecken und dies kann zu Schimmelbildung führen. Regelmäßig lüften Aufgrund der immer dichter werdenden Bauweisen (dichte Fenster, bessere Wärmedämmung) reduziert sich der natürliche Luftaustausch in Innenräumen massiv. Daher ist es wichtig, mehrmals am Tag für einige Minuten stoßzulüften, damit möglichst viel Luft zirkulieren kann. Darüber hinaus sollte man Feinstaubquellen, wie Zigarettenrauch, Kerzen oder Duftlampen, in Innenräumen möglichst reduzieren.

Gesundes Wohnen braucht gesunde Luft

Richtige Baustoffe
Auch die Wahl der eingesetzten Baustoffe trägt entscheidend zur Verbesserung der Raumluftqualität bei. Innovative Putz- und Spachtellösungen nehmen automatisch überschüssige Luftfeuchtigkeit auf und geben die Feuchtigkeit langsam wieder an zu trockene Raumluft ab. Durch diese Speicherfunktion helfen sie, die Luftfeuchtigkeit dauerhaft auszugleichen.

Der Baumit Gesundheitstipp
Baumit KlimaProdukte – z. B.  Baumit KlimaPutz S – sorgen durch ihren besonders hohen Feuchtigkeitspuffer für dauerhaft gesundes und behagliches Raumklima und redu-zieren so die Gefahr von Schimmelbildung.

Gesundes Wohnen braucht gesunde Luft
Gesundes Wohnen braucht gesunde Luft
Mehr Infos finden Sie .