An den Anfang der Seite scrollen
2020-12-01T21:42:10.9643438+01:00 BAUDATENBANK.AT - Österreichische Baudatenbank

Gesunde Luft – Gesundes Wohnen


Gesunde Luft – Gesundes Wohnen
….wichtiger und einfacher als je zuvor -  mit den KlimaProdukten von Baumit

Immer dichter werdende Bauweisen beeinträchtigen die Raumluftqualität und damit die Gesundheit.  Die großen Wand- und Deckenflächen von Wohnräumen bieten eine einzigartige Möglichkeit im eigenen Haus „Gesundheitsvorsorge“ zu betreiben. Am besten mit dem Baumit KlimaPutz S! Er wirkt Feuchtigkeitsregulierend,  ist atmungsaktiv, hilft Temperaturspitzen auszugleichen und ist absolut schadstofffrei.

Atmen Sie gesund?
Wussten Sie, dass wir während unseres Lebens bis zu 500 t Innenraumluft einatmen? Pro Tag sind das bis zu 13,5 kg Raumluft und 1,5 kg Frischluft.  Damit ist Luft unser wichtigstes Lebensmittel. Ihre Luftfeuchtigkeit, Reinheit und Temperatur beeinflussen entscheidend unsere Lebensqualität und Gesundheit. Gesunde Luft soll frei von Staub, gesundheitsschädlichen Substanzen bzw. Allergenen (VOC, FCKW, Pollen….) sein und die „richtige“ Temperatur, Luftfeuchtigkeit und Ionenkonzentration aufweisen.

 „Da wir bereits mehr als 90 % unserer Zeit in Räumen verbringen, welche zur Energieeinsparung immer dichter ausgeführt werden, ist es umso wichtiger, für gesunde Luft in den eigenen vier Wänden zu sorgen", erklärte Petra Zieglmayer, Mitglied der Geschäftsführung des Allergiezentrums Wien West. – „Wenn Sie neu bauen oder sanieren, haben Sie die einmalige Chance auf Ihre Raumluftqualität einzuwirken. Denn:  „schlechte Luft macht krank“ – genauso wie zu feuchte oder zu trockene Luft.

Fühlen Sie sich wohl?
Studienergebnisse zeigen, dass wir uns bei Raumtemperaturen zwischen 18 und 25°C  und einer relativen Luftfeuchtigkeit von 35 bis 75 % am wohlsten fühlen. Zu trockene Raumluft ist unbehaglich, stärker mit Feinstaub belastet und erhöht die Gefahr von Grippeinfektionen. Bei zu hoher Luftfeuchtigkeit kann sich Kondenswasser an kühleren Oberflächen niederschlagen (Fensterleibungen, Kältebrücken…) und bildet so den Nährboden für Schimmelpilze.

Woher kommt die Luftfeuchtigkeit ?
Die Quellen der Raumluftfeuchtigkeit sind die ausdampfende Baufeuchte, der Wassergehalt der Außenluft und der Wasserdampf durch die Gebäudenutzung. Durch Kochen, Duschen, Wäsche trocknen und Bewegung werden durch eine Familie bis zu 20 Liter Wasser täglich an unsere 4 Wände abgegeben – Das sind im Monat 10 Badewannen Wasser, welches abgelüftet und durch gute Putze zwischengespeichert werden muss.

Fenster auf – KlimaPutz rein!
Neben richtigem Lüftungsverhalten (Stoßlüften)  bietet der feuchtigkeitsregulierende Baumit KlimaPutz S eine einfache und dauerhafte Lösung. Er ist rein mineralisch, frei von Schadstoffen und  aus dem natürlichen Hauptbestandteil Kalk entwickelt.  „Seine mikroporöse Struktur ermöglicht eine enorme Vergrößerung der klima-aktiven Oberfläche. Dies führt zu einer 2-3x höheren Feuchtigkeitsspeicherkapazität als bei herkömmlichen Gipsputzen und übertrifft damit auch die Leistung vieler Lehmputze“ argumentiert der Projektleiter für Gesundes Wohnen von Baumit, Herr Mag. Christian Vondrus.

Der Baumit KlimaPutz S nimmt überschüssigen Wasserdampf auf und gibt diesen langsam wieder an die Raumluft ab um so ein ausgeglichenes Raumklima zu erzeugen.

ACHTUNG: Was für Putze gilt, gilt auch für Farben! Die Baumit KlimaFarbe ist frei von Schadstoffen  und diffusionsoffen (atmungsaktiv) – sonst kann der Putz seine Leistung nicht erbringen.

Kalk für modernes und gesundes Wohnen.
Gegen eine mögliche Schimmelbildung wirkt der Baumit KlimaPutz S gleich auf 2 Weisen.       Durch die beschriebene Feuchtigkeitsaufnahme und durch den hohen PH-Wert des Baustoffes Kalk, dessen schimmelhemmende und antibakterielle Wirkung schon seit der Antike bekannt ist. Baumit KlimaPutz S  ist geruchsneutral und hat eine antistatische Oberfläche wodurch sich auch Feinstaub nicht anlegen kann.

Prinzip Kachelofen
Die  thermische Speichermasse von massiven Baustoffen (Ziegel, Beton, Putze …) – sorgt mit dem Kühleffekt im Sommer und der Strahlungswärme in der Übergangszeit für ein ausgeglichenes  Wohnklima. Dadurch können auch immer häufiger auftretende Temperaturschwankungen (z.B. 9°C in der Nacht und 30° C tagsüber) überbrückt werden.  
Der Wohnkomfort steigt und die Energieausgaben sinken. Baumit KlimaPutz S in einem Einfamilienhaus eingebaut,  bringt ca. 10 bis 15 t mehr Speichermasse.  

Lassen Sie den KlimaPutz S für Sie arbeiten
Gegenüber anderen Innenputzen ist der Baumit KlimaPutz S in allen Räumen einsetzbar. Er ist wasserfest und aufgrund seiner hohen Druckfestigkeit können auch Fliesen von großem Format aufgebracht werden. Schnell und sparsam zu verarbeiten bieten die  Klimaprodukte von Baumit – Behaglichkeit und Gesundes Wohnen – für die gesamte Bestandszeit des Gebäudes.

Bautipps für gesundes und behagliches Wohnen:
•    Atmungsaktive Putze unterstützen den Abbau von Baufeuchte und wirken Feuchtigkeitsregulierend (Aufnahme – Pufferspeicher – Abgabe von Wasserdampf)
•    Feuchtigkeitsregulierende Wirkung von Klimaputzen funktioniert auch bei kontrollierter Wohnraumlüftung
•    Der 100 % mineralische Aufbau des Baumit KlimaPutz S (Kalkhydrat) gibt dem Schimmel keinen Nährboden
•    Der Baumit KlimaPutz S ist frei von Schadstoffen und  natureplus-zertifiziert

Mehr zum Thema gesunde Raumluft finden Sie unter www.meineraumluft.at