An den Anfang der Seite scrollen
2020-07-06T08:48:59.9478750+02:00 BAUDATENBANK.AT - Österreichische Baudatenbank

Mehr Kontrolle über die Begleitheizung


Mehr Kontrolle über die Begleitheizung
MIT NEUER RAYCHEM-LÖSUNG FÜR DIE REGELUNG UND ÜBERWACHUNG

Pentair Thermal Management (ehemals Tyco Thermal Controls), weltweit führender Anbieter von Begleitheizungssystemen, hat seine neue Regelungs- und Überwachungslösung Raychem ACS-30 vorgestellt. Das multifunktionale System ermöglicht die zentralisierte Steuerung sämtlicher Begleitheizungsanwendungen in einem Gebäude sowohl im Gewerbe- und Wohnungsbau. Die Regelungs- und Stromversorgungstechnik ist dabei in dezentralen Schaltschrankmodulen untergebracht. Die Lösung eignet sich für die Warmwasser-Temperaturhaltung, den Frostschutz an Rohrleitungen und Dächern, den Unterfrierschutz, die Temperierung von Abwasser- und Kraftstoffleitungen sowie die Freiflächenbeheizung.

Über das innovative zentrale Bedienterminal (UIT) des Raychem ACS-30 kann der Anwender unterschiedliche Anwendungen mit einem einzigen Gerät steuern. Das Terminal kommuniziert mit bis zu 52 PCM-Schaltschränken, die dezentral in dem oder den Gebäuden installiert werden und die Systemkomponenten für die Regelung und Stromversorgung enthalten. Ein Farb-Touchscreen macht die anwendungsspezifischen Funktionen und Einstellungen intuitiv zugänglich. Sämtliche Heizkreise im System können über das UIT gesteuert und überwacht werden. Informationen zu bis zu 260 Heizkreisen sind dadurch zentral und schnell verfügbar.

Über eine Protonode-Schnittstelle lässt sich das ACS-30 darüber hinaus per KNX, BACNet, Metasys oder LonWorks an die Gebäudeleittechnik anbinden. Der Komfort für den Anwender steigt dadurch zusätzlich – denn er hat das gesamte Beheizungssystem dann nicht nur zentral am UIT, sondern auch auf der Gebäudeleittechnik-Bedienoberfläche immer im Blick.
Knut Bittner, Product & Marketing Manager bei Pentair Thermal Management, erklärt: „Leistungsfähige Regelungs- und Überwachungslösungen für die Gebäudetechnik sind heute wichtiger denn je. Maximale Effizienz, Sicherheit und Komfort sind nur möglich, wenn jeder Heizkreis einzeln gesteuert werden kann. Auch die Überwachung der einzelnen Heizkreise auf Funktion, Sicherheit und Energieverbrauch ist für den Gebäudemanager ein Muss – denn nur so ist er wirklich umfassend über den Betrieb der Beheizungslösung informiert.“
Dank seines modularen Aufbaus lässt sich das ACS-30 einfach und flexibel an den Gebäudetyp sowie die Anforderungen der konkreten Anwendung anpassen.

Mehr Informationen finden Sie .