An den Anfang der Seite scrollen
2020-12-01T08:55:07.6899297+01:00 BAUDATENBANK.AT - Österreichische Baudatenbank

GRUNDMANN: «Forum Fluchttür» – Experten stehen Rede und Antwort


GRUNDMANN: «Forum Fluchttür» – Experten stehen Rede und Antwort

Grundmann Beschlagtechnik baut mit einem eigenen Programm für Fluchttüren das Leistungsspektrum der Marke GEOS weiter aus, um vor allem im Objektgeschäft als vielseitiger Allrounder punkten zu können.

Das neue GEOS-Panikprogramm punktet nicht nur durch die Breite des Angebots und durch rasche Lieferzeiten, sondern auch durch spezielle Kombinationen. So gibt es z.B. ein Fallenschloss ohne Profilzylinderlochung für ein- und zweiflügelige Türen, das für Brandabschlüsse und Fluchttüren nach EN 179 und EN 1125 zugelassen ist. Solche Türen werden erfahrungsgemäß bei Krankenhäusern, Hotels oder U-Bahnen immer wieder benötigt.

Ein weiteres interessantes Merkmal für Panikschloss-Spezialisten ist die mechanische Panikauslösung auch bei steckenden Schlüsseln. Unabhängig von der Stellung der Zylindernase kann die Türe von innen also jederzeit geöffnet werden. Ebenso können auch Drehknopfzylinder eingesetzt werden, ohne dass die Panikfunktion des GEOS-Panikschlosses beeinträchtigt wird.

Anlässlich der Programmeinführung von Schlössern und Beschlägen für Fluchttüren organisiert Grundmann Beschlagtechnik die Veranstaltungsreihe «Forum Fluchttür».

Diese reisende Know-How-Plattform wird Gelegenheit geben, an vier Terminen noch vor der Sommerpause das neue GEOS-Programm kennen zu lernen. Neben den Fachleuten des Unternehmens werden auch geladene Fachexperten den Teilnehmern interessante Anwendungsbeispiele und den aktuellen Normenstand näher bringen. Vor allem die Techniknovelle 2007 mit den entsprechenden OIB-Richtlinien wird ausführlich behandelt werden. Interessant verspricht auch der Vortrag von DI Walter Hutterer zu werden, der über das Thema «Fluchtwege aus der Sicht des Arbeitsinspektorates» sprechen wird.

Start der Veranstaltungsreihe ist am 28.5. in Ansfelden. Dann folgen am 3.6. Mills bei Hall, am 16.6. Vösendorf und am 18.6. Unterpremstätten bei Graz.