An den Anfang der Seite scrollen
2020-07-06T03:19:33.7652578+02:00 BAUDATENBANK.AT - Österreichische Baudatenbank

Patentierte Montageverfahren für Wohnungseingangstüren
in WK3-Qualität bei Mehrparteienhäusern


Patentierte Montageverfahren für Wohnungseingangstüren <br>in WK3-Qualität bei Mehrparteienhäusern

Für die Montage von einbruchhemmenden Wohnungseingangstüren bietet DANA abhängig vom Wandsystem mehrere innovative Systeme an.

Sicherheitskonzept
Das DANA-Sicherheitskonzept bei Wohnungseingangstüren besteht aus dem Gesamtsystem aus Türblatt, Band, Bandaufnahme, Schloss, Schließblech, Sichtbeschlag und Zarge sowie der fachgerechten Montage. Für alle am Markt befindlichen Wandsysteme (Ziegel, Beton, Leichtbauwände, Vorsatzschalen auf Massivwände) bietet DANA die passende Montagelösung an.

DANA-SicherheitskonzeptDurch den Einsatz der DANA europaweit patentierten Lösung können einbruchhemmende Türen der Widerstandsklasse WK3
mit wohnlichen Holzzargen anstelle klassischer Stahlzargen realisiert werden.

Montage mit patentierten WK3-Sicherheitslösungen
Bei der patentierten DANA-Einbaulösung wird die Tür-Zargen-Kombination extrem sicher mit der Wand verschraubt und hohlraumfüllend ausgeschäumt. Zusätzlich sorgt ein spezieller 2-K-Hybridmörtel im Bereich der schloss- und bandseitigen Verriegelungspunkte für die feste und druckstabile Verbindung von Wand und Zarge.

Durch den Einsatz dieser europaweit patentierten Lösung können einbruchhemmende Türen der Widerstandsklasse WK3 mit wohnlichen Holzzargen anstelle klassischer Stahlzargen gewählt werden. Die Verriegelungspositionen und nicht sichtbaren Befestigungspunkte der Holzzarge haben eine metallverstärkte Unterkonstruktionen.

Leichtbau: einbruchshemmende Lösung auch für Leichtbauwände in WK3    
Bislang musste für einen WK3-konformen Einbau aufwändige Unterkonstruktion mit einem Stahlformrohr (100 x 100 x 4 mm) in der Wandöffnung angebracht werden.

In die Leichtbauwände werden bei dem patentierten DANA-System einbruchhemmende Stahlzargen in Verbindung mit einem weiterentwickelten Mehrfachverriegelungsschloss mit Schwenkhaken und speziellem Riegel verbaut. Das Schloss kombiniert die Funktion der Schwenkhaken im Bereich der Zusatzverriegelungspositionen mit einem speziellen Sperrriegel im Hauptschloss. Zusammen mit darauf abgestimmten 2-teiligen, einbruchhemmend ausgestatteten Stahlzargen und einer einfachen, aber effektiven Montageart wird das System komplett.

DANA-SicherheitskonzeptPatentierte DANA WK3 Lösung:
Einbruchhemmende 2-teilige Stahlzarge in Kombination mit einer einfachen sowie effektiven Montageart
DANA-SicherheitskonzeptBei der innovativen Patentlösung von
DANA wird die Umfassungszarge
aus Holz fest und sicher mit
der Wand verschraubt.

DANA-SicherheitskonzeptDie Verschraubung wird ausgeschäumt
und zusätzlich werden die schloss-
und bandseitigen Verriegelungspunkte
für eine extrem feste und druckstabile Verbindung mit einem speziellen 2-K Hybridmörtel  fest verankert.


Eigenschaften der patentierten Wohnungseingangstürelemente für Leichtbauwände:
  • Mehrfachverriegelungshakenschloss mit verstärktem Riegel
  • Modelle in gefälzter und stumpfer Ausführung möglich
  • Zweiteilige Stahlzarge mit WK-Ausstattung – alternativ: zweiteilige Stahlzargen für gefälzte Ausführung und für stumpfe Ausführung
  • Nur einflügelig ausführbar, grundsätzlich nach innen öffnend
  • Maximal geprüfte Stocklichte 2.645 x 1.300 mm (H x B)

Durch dieses einfachere System werden Montage sowie Planung einer WK3-Wohnungseingangstür wesentlich vereinfacht. Ideal ist diese Lösung für Renovierungs- und Sanierungsobjekten, da hier die Leichtbauwände ohne ergänzende konstruktive Maßnahmen auskommen.


Mehr Informationen zu den Produkten von DANA finden Sie .