An den Anfang der Seite scrollen
2020-07-15T01:12:47.4445468+02:00 BAUDATENBANK.AT - Österreichische Baudatenbank

Maler-Opus für Tiroler Festspiele Erl


Maler-Opus für Tiroler Festspiele Erl
Beim Neubau des Tiroler Festspielhauses Erl hatte auch ein Kapruner Malerbetrieb seinen großen Auftritt

Die Fertigstellung des neuen Festspielhauses Erl in Tirol nähert sich mit Riesenschritten. Die Eröffnung wird am 26. Dezember erfolgen. Das neue Festspielhaus ist direkt neben dem Passionsspielhaus situiert und gestattet den Tiroler Festspielen Erl nunmehr den ganzjährigen Betrieb. Ermöglicht wurde der Bau durch die Haselsteiner Familien-Privatstiftung, die den Großteil der auf 36 Mio. Euro veranschlagten Baukosten sowie sämtliche Unterhaltungskosten und die Kosten für die Bespielung des Festspielhauses tragen wird. Bund und Land Tirol sind mit jeweils 8 Mio. Euro an dem Projekt beteiligt. Das Festspielhaus wurde von Delugan Meissl Associated Architects, Wien, geplant und von der STRABAG als Generalunternehmer umgesetzt.
 
Das Projekt ist auch eine imposante Leistungsschau des Malerhandwerks. Die STRABAG hatte die Kapruner Malerfirma Csaba Pinter mit sämtlichen Malerarbeiten beauftragt. Die Materialien lieferte Synthesa, bei Großprojekten dieser Art ein bewährter Partner des Malergewerbes.

Allein die Flächenangabe bei den Innenräumen zeigt schon die Größenordnung, um die es hier ging: 27.000 Quadratmeter Fläche harrten der Beschichtung mit einer festspielreifen Innenfarbe. Vorher mussten noch schnell an die 6.000 qm gespachtelt werden. Die Spachtelung erfolgte im Airless-Verfahren. Für den gesamten Innenraum kamen die Dispersions-Innenspachtelmasse Dalapro S Airless und für das Finish die Premium Innenfarbe von Synthesa zum Einsatz. Diese Farbe hat sich nicht zuletzt durch die komfortable Verarbeitung im Malergewerbe einen besonders hohen Stellenwert erobert. Sie ist äußerst ergiebig, hat eine geringe Spritztendenz und ist durch die lange Offenzeit ansatzfrei zu verarbeiten. Weitere verwendete Produkte des Farbenherstellers aus Perg/OÖ: Capatect DarkSide (Ausführung: SP-Bau Ges.m.b.H., Innsbruck), CapaTherm Brandschutzsystem (Ausführung: Fa. Bernsteiner KSB) für die Stahlkonstruktion, Capelast Riss-Spachtel und Disbocret Flex Finish für die Fassadensanierung beim Passionsspielhaus und die schadgasbremsende Disbocret 515 Betonfarbe Nespri für die 17.000 qm Garagenflächen im neuen Parkhaus.

Am Programm der ersten Wintersaison der neuen Tiroler Festspiele Erl von 26.12.2012 bis 06.01.2013 stehen übrigens "Le Nozze di Figaro", "Nabucco" und zahlreiche Konzerte, u.a. auch ein Sylvesterkonzert mit Arien von Rossini, Verdi und Donozetti sowie ein Neujahrskonzert mit Werken von Johann Strauß, Franz v. Suppé, Josef Strauß und Josef Lanner. Für das Passionsspielhaus steht 2013 das 400-jährige Jubiläum am Programm. Aus diesem Anlass wurde der gebürtige Tiroler Autor Felix Mitterer mit der Neufassung des Texts beauftragt. Die Passionsspiele werden im Sechsjahresrhythmus unter Mitwirkung der Erler Bevölkerung aufgeführt.

Mehr über die Tiroler Festspiele ERL unter www.tiroler-festspiele.at. Den Malerbetrieb Csaba Pinter finden Sie unter www.malerei-pinter-kaprun.at und die Produkte der Synthesa Gruppe unter www.synthesa.at