An den Anfang der Seite scrollen

Responsible Care: Synthesa Gruppe in Rekordzeit zertifiziert


Responsible Care: Synthesa Gruppe in Rekordzeit zertifiziert

Mit der Verleihung des Zertifikats "Responsible Care" stellt sich die Synthesa Gruppe in die Reihe der Vorzeigebetriebe Österreichs

"Responsible Care" - Verantwortungsvolles Handeln - so heißt die weltweite Initiative der Chemischen Industrie zur Lösung globaler Sicherheits-, Gesundheits- und Umweltprobleme, die in ihren Verantwortungs- und Einflussbereich fallen. Das charakteristische Logo mit den zwei Händen, die eine gedachte chemische Verbindung umgreifen, ist das Symbol dafür. In Österreich wird das Zertifikat vom Fachverband der chemischen Industrie verliehen. Es ist jeweils drei Jahre gültig. Das jüngste Mitglied in der Runde der verantwortungsvoll handelnden Betriebe der Chemischen Industrie Österreichs ist die Synthesa Gruppe aus Perg/OÖ. Die Hersteller von Baufarben, Lacken, Lasuren, Korrosionsbeschichtungen, Putzen, Vollwärmeschutzprodukten und Klebstoffen, erhielten das Zertifikat im vergangenen Oktober verliehen.

Mensch und Umwelt haben Vorrang bei der Initiative "Responsible Care". Mit der Führung des RC-Emblems verpflichten sich die teilnehmenden Unternehmen u.a. umweltpolitische Leitlinien zu formulieren und in die Praxis umzusetzen, das Verantwortungsbewusstsein der Mitarbeiter für Umweltbelastungen zu schärfen, Bedenken der Öffentlichkeit ernst zu nehmen und bei der Entwicklung neuer Produkte alle Gesundheits- Sicherheits- und Umweltaspekte zu berücksichtigen.

"Die RC-Zertifizierung ist für uns nur die konsequente Fortführung der bisherigen Unternehmenspolitik", sagt Dipl.-Ing. Dr. Paul Lassacher, Geschäftsführer der Synthesa Gruppe, „Umwelt hatte für uns schon immer Vorrang! So haben wir unsere Produktionsstätten laufend modernisiert und umwelttechnisch auf den neuesten Stand gebracht. Gute Beispiele sind das computergesteuerte Prozessleitsystem und die hauseigene Abwasser-Aufbereitungsanlage zur erheblichen Reduktion der Abwassermenge in unserem Werk Perg. So weit wie möglich wurden auch die Produktionsabfallmengen reduziert und der Anteil an recyclebaren Produktionsstoffen erhöht. Sogar der anfallende Staub wird bei uns durch Filteranlagen wieder in den Produktionsprozess zurückgeführt."

Die RC-Zertifizierung, so ist man bei Synthesa überzeugt, ist nicht zuletzt auch ein gutes Verkaufsargument. Denn das Thema „Umweltschutz und Arbeitssicherheit" wird in der nahen Zukunft sicher ein wichtiges Kriterium bei öffentlichen Ausschreibungen sein.