An den Anfang der Seite scrollen
2020-12-01T08:55:42.9721563+01:00 BAUDATENBANK.AT - Österreichische Baudatenbank

SYNTHESA: Die neue Grazer Firmenzentrale der Uniopt Pachleitner Gruppe ist nicht nur äußerlich eine Augenweide.


SYNTHESA: Die neue Grazer Firmenzentrale der Uniopt Pachleitner Gruppe ist nicht nur äußerlich eine Augenweide.
Die neue Grazer Firmenzentrale der Uniopt Pachleitner Gruppe ist nicht nur äußerlich eine Augenweide. Auch ihr Inneres wurde von den GSarchitekts perfekt durchgestylt. Die dabei verwendete Innenfarbe kam von Synthesa

Wie ein Tier aus einer anderen, kristallenen Welt reckt sich der "Schwarze Panther" Michael Pachleitners in Richtung der Grazer Innenstadt. Das von den "GSarchitects" Michael Gattermeyer, Danijela Gojic und Brigitte Spurej-Jammernegg gezeichnete neue Headquarter des internationalen Brillen- und Schmuckunternehmens "Uniopt Pachleitner Group" fand in der Fachwelt große Aufmerksamkeit.

Weniger bekannt sind die Aufnahmen aus dem Inneren des "MP09". Hier dominiert - im Gegensatz zur schwarzen Fassade - das in alle Richtungen durchscheinende Licht. Wie eine Skulptur, "außen hart und fast geschlossen, innen hell, frei und fast aufgelöst," so beschreiben die Architekten ihr Projekt auf . Sie waren auch mit der Innenarchitektur beauftragt - eine der wenigen Gelegenheiten, aus einem Bauprojekt ein durchgestyltes "Gesamtkunstwerk" zu schaffen.

In der Innengestaltung herrschen warme Sand- und Erdtöne vor. Für die Fortführung des Lichts in die inneren Räume wurden großen Flächen in Weiß ausgeführt. Die Malerfirma Schimpl GmbH in ARGE mit der Firma Preising, beide aus Graz, waren damit beauftragt. Sie setzten hier großteils " Innendispersion Extra" ein. Diese Synthesa-Innenfarbe zeichnet sich durch besondere Oberflächenbrillanz und elegante Verarbeitbarkeit aus. Sie trägt das offizielle OFI-Prüfsiegel „Allergie geprüft, Schadstoff geprüft sowie physiologisch unbedenklich" und ist deshalb hervorragend für die Gestaltung von Wand- und Deckenflächen geeignet.