An den Anfang der Seite scrollen
2020-12-05T06:08:58.8564062+01:00 BAUDATENBANK.AT - Österreichische Baudatenbank

SYNTHESA: CarboSol - die "sonnigsten" Fassaden


Im CarboSol-Fassadenwettbewerb wurden die Preisträger gekürt
SYNTHESA: CarboSol - die "sonnigsten" Fassaden

Wo "CarboSol" drauf steht, steckt die "Sonne" drin, heißt es bei Synthesa. Denn bei dieser Fassadenbeschichtung zapft Österreichs führender Baufarbenhersteller sogar die Energie der Sonne an. Die carbonfaserverstärkte Fassadenfarbe enthält nämlich photokatalytisch wirkende nanoskalige Aktivpigmente, die den raschen Abbau von organischen Verschmutzungen bewirken.

Im "CarboSol-Fassadenwettbewerb" wurden nun die "sonnigsten" CarboSol-Fassaden ausgezeichnet. Die auffälligste unter ihnen ist die Fassade der Klär- und Kraftwerksanlage von Heiligenblut am Großglockner. Der Malerbetrieb Gerhard Guggenbichler setzte hier den eigentlichen Zweck der Anlage, die Reinigung des verschmutzten Wassers, in einer bildhaften Fassadenkomposition um. Gezeigt wird der Kreislauf des Wassers im Lichte der Sonne. In der Kläranlage legt es die Verschmutzungen ab und kehrt als reines Wasser wieder in den Kreislauf zurück. Allein schon von der handwerklichen Ausführung hat diese Fassadengestaltung den ersten Preis verdient, befand die Synthesa-Fachjury. Die weiteren Preisträger waren die Firma Raumausstatter Lakinger aus Gutenstein/NÖ mit der Fassade ihres Geschäftshauses sowie die Firma Pöckl Bau aus Mondsee/Tiefgraben mit der Fassadengestaltung eines Privathauses in Zell am Moos/Haslau.

Die Preisträger freuen sich über ein Wohlfühlwochenende im - Nomen est Omen - Kapruner Hotel "Sonnblick" bzw. über eine wertvolle Carbon-Uhr.

CarboSol Fassadenfarbe zählt zu den qualitativ hochwertigsten Fassadenfarben am österreichischen Markt und hat sich in kurzer Zeit einen Spitzenplatz erobert. Zur Hydrophobierung und Egalisierung des Untergrundes ist auch eine geruchsarme und lösemittelfreie Grundierung erhältlich, der „CarboSol Grund“.