An den Anfang der Seite scrollen
2020-11-27T14:21:42.9526172+01:00 BAUDATENBANK.AT - Österreichische Baudatenbank

SYNTHESA: Know-how ist die beste Zukunftssicherung!


SYNTHESA: Know-how ist die beste Zukunftssicherung!

Mit Weiterbildung gegen die Krise. In den Informationsveranstaltungen "Faszination Farbe 2009" versorgte Synthesa Maler, WDVS-Verarbeiter sowie Planer und Architekten mit den neuesten anwendungstechnischen Fachinformationen und stellte mit dem neuen Akustiksystem "CapaCoustic" und mit dem neuen Brandschutzsystem "CapaTherm" zwei attraktive neue Umsatzbringer für den Maler vor.

Die beste Investition ist der Aufbau von Know-how. Deshalb unterstützt die Synthesa Gruppe ihre Partner mit allen nur verfügbaren Hintergrundinformationen für eine erfolgreiche Tätigkeit. "Die Bereitstellung von Fachwissen ist für uns ein Teil des Produktes!", sagt Prok. Josef Hackl, Bereichsleiter Vertrieb Synthesa. In den im März veranstalteten Workshops "Faszination Farbe" präsentierte Synthesa der Malerbranche ein Feuerwerk an neuen Ideen, Insider-News und Tipps für Ausschreiber und Verarbeiter.

CapaCoustic: Wie man hineinruft...
schallt es zurück? Nicht, wenn im Raum CapaCoustic montiert ist. Das neue Raumakustik-System von Synthesa, das bei "Faszination Farbe" erstmals vorgestellt wurde, reguliert den Nachhall auf wirkungsvolle Weise und eignet sich ideal für die nachträgliche Schall-Sanierung von Innenräumen. Das neue Raumakustiksystem ist einfach zu verarbeiten. Typische Einsatzgebiete sind z.B.: Büroräume, Call Center, Restaurants, Schulen, Kindergärten, Schulungs- und Seminarräume usw. CapaCoustic-Elemente können nach eigenen Vorgaben farbig gestaltet oder mit Digitaldruck versehen werden und bieten dem Maler eine  interessante weitere Umsatzmöglichkeit. Als Service steht ein Akustikrechner zur Verfügung.

CapaTherm: Nichts anbrennen lassen!
Die neue Synthesa-Brandschutzmarke heißt "CapaTherm". Das neue CapaTherm-Brandschutzsystem für Stahl im Außenbereich, Stahl im Innenbereich, Beton, Holz und Verkabelungen ist laut Hackl das erste Brandschutzsystem mit kompletter Systemprüfung und bereits mit allen notwendigen Zulassungen ausgestattet. Brandschutzverarbeiter können sofort und problemlos auf CapaTherm Systeme umsteigen. Broschüre, Brandschutzmappe sowie eine menügeführte CD-Rom mit allen Ausschreibungstexten liegen in den Niederlassungen der Synthesa Gruppe bereit.  Hackl: "Brandschutzbeschichtungen gehören zweifellos zum Spezialistentum in der Malerbranche. Gerade hier ist der Aufbau von Fachwissen ein wertvoller Beitrag zur Zukunftssicherung des eigenen Unternehmens."

Know-how aus erster Hand
Wie sehr "Faszination Farbe" in der Branche als Informationsquelle geschätzt wird, zeigte der gute Besuch der Fachveranstaltungen. Unter den Vortragenden waren Dipl.-HTL- Ing. Gerhard Enzenberger, gerichtl. beeideter Bausachverständiger und Bereichsleiter Technik / Technisches Marketing der Synthesa Gruppe, der u.a. über Vorsichtsmaßnahmen bei der Renovierung alter WDVS sprach, Ing. Heinz Diethardt, Leiter des Baufarben-Kompetenz-Centers, der das neue Raumakustik-System CapaCoustic vorstellte oder Brandschutz-Produktmanager Alexander Riml, der das Synthesa-Brandschutzsystem CapaTherm präsentierte. Von Caparol war der deutsche Baudenkmal-Experte Peter Neri gekommen und bei den Veranstaltungen in Velden und Graz war auch der Kärntner Landeskonservator HR Prof. Dr. Axel Hubmann dabei, der mit Neri in einer hochkarätigen Doppelconference über das Thema Baudenkmalpflege und Denkmalschutz sprach.

"Faszination Farbe" fand in Mils (bei Hall/Tirol), Ansfelden, Salzburg, Velden und Graz-Gösting statt, wobei - wie von Synthesa gewohnt - auch das Ambiente eine Rolle spielte. Die Gäste aus Osttirol und Kärnten erlebten die Veranstaltung beispielsweise in der gediegenen Atmosphäre des "Schlosses am Wörthersee", bei dessen Renovierung und Umgestaltung zum Fünfstern-Hotel mit Edel-Ambiente auch eine ganze Reihe von Synthesa- und Capatect-Produkten zum Einsatz gekommen waren.