An den Anfang der Seite scrollen
2020-04-02T15:03:36.9585938+02:00 BAUDATENBANK.AT - Österreichische Baudatenbank

Schnell, sauber und gefinkelt: Einblasdämmung aus Mineralwolle


Schnell, sauber und gefinkelt: Einblasdämmung aus Mineralwolle

Wenn mit üblichen Dämmplatten nicht ausreichend gedämmt werden kann, oder wenn es besonders sauber und rasch gehen soll, hat sich die Einblasdämmung aus Mineralwolle als ideal erwiesen.

Im Vergleich zu Dämmstoffen in Form von Platten oder Rollen zeichnet sich diese Form der Dämmung durch Sauberkeit auf der Baustelle, Schnelligkeit und geringen Aufwand für die Baustelleneinrichtung aus. Denn die watteähnlichen Mineralwolle-Flocken werden einfach mit Schläuchen in die zu dämmenden Hohlräume geblasen. So baut sich in kurzer Zeit eine durchgehende Dämmschicht auf. Bei nicht begehbaren Obersten Geschossdecken wird der flockige Dämmstoff als oberste Schicht aufgeblasen. Ein erheblicher Vorteil ist, dass jede noch so verwinkelte Stelle mühelos gedämmt werden kann!

Einblasdämmung aus Mineralwolle


Kerndämmung leicht gemacht
Im Falle eines zweischaligen Mauerwerks wird die Einblasdämmung aus Mineralwolle per Luftruck in die Mauerwerkskonstruktion eingebracht. Voraussetzung dafür ist ein Lufthohlraum von mindestens vier Zentimetern zwischen den beiden Wänden. So geht Kerndämmung bzw. Hohlraumdämmung rasch von der Hand, ein Faktor der letztlich auch Kosten spart!

Eine Dämmung mittels Einblaswolle ist übrigens eine Aufgabe für den Fachmann. Am besten man lässt sich beraten, denn der Profi weiß wie’s geht und verfügt über das richtige Equipment.

Anwendungsbereiche:
Die Einblaswolle eignet sich gut zur Dämmung



Einblasdämmung aus Mineralwolle

Hohlraum dämmen und 20 % an Heizkosten sparen
Im Gegensatz zur einer einschaligen, ungedämmten Wand können mit der Dämmung des innen liegendem Hohlraums von zweischaligem Mauerwerk bis zu 20 % an Heizenergie gespart werden.

In Kombination mit einem bietet sich diese Dämm-Methode ebenfalls an, denn die im Mauerwerk vorhandene Luftschicht muss vor Anbringung des WDVS beseitigt werden. Auch dieser Schritt verbessert die Energieeinsparung noch weiter.

Multitalent Mineralwolle
Stein- und Glaswolledämmstoffe werden unter dem Sammelbegriff geführt. Der nachhaltige und effiziente Dämmstoff wird aus natürlichen und reichlich vorkommenden wie Sand, Feldspat, Dolomit, Basalt, Diabas und Kalkstein sowie aus Recyclingmaterialien wie z.B. Altglas hergestellt. Da es sowohl in ökologischer als auch ökonomischer Sicht kaum Alternativen zur Mineralwolle gibt, zählt sie in Österreich zu den beliebtesten Dämmstoffen.

Die hohe Güte von Qualitäts-Mineralwolledämmungen belegen Zertifikate und Auszeichnungen wie zum Beispiel das - oder . Eine Dämmung aus Glas- und Steinwolle ist völlig unbedenklich für die Gesundheit.


Weiterführende Infos beim Fachverband Mineralwolle unter

Infos zur Entsorgung von Mineralwolle finden Sie .

Fotos: KNAUF INSULATION, ROCKWOOL