An den Anfang der Seite scrollen
2020-07-15T07:30:43.0080234+02:00 BAUDATENBANK.AT - Österreichische Baudatenbank

BETA-Familie - vom Fahrradparker zum Servicemodul


BETA-Familie - vom Fahrradparker zum Servicemodul
ORION Bausysteme gehört seit über 3 Jahrzehnten zu den führenden Herstellern von Stadtmobiliar im deutschsprachigen Raum.Die zentrale Rolle im Produkt-
portfolio nahmen dabei von Anfang an Fahrradparksysteme ein, oft in Kombination mit eigenen Überdachungskonstruktionen, sodass das Thema „witterungsge-
schütztes Parkieren von Rädern“ perfekt aufeinander abgestimmt dem Kunden angeboten werden konnte.In unserer Terminologie haben wir von Anfang an den Begriff „Fahrradparker“ statt „Fahrradständer“ verwendet, um damit die Wertschätzung, die wir diesem Produktsegment beimessen, auch sprachlich zu dokumentieren.Während man gedanklich unter „Fahrradständer“ eher das Massenprodukt in einfacher Qualität verstand, assoziierte man mit dem Begriff „Fahrradparker“ einen deutlich höheren Anspruch an Produktqualität!
Auch in Fachkreisen wird diese Unterscheidung genutzt, um den Felgenkiller von der hochwertigen Abstellanlage zu isolieren. Schon sehr früh in der Entwicklung unseres Unternehmens haben wir uns für einen intensiven Dialog mit dem ADFC (Allgemeiner Deutscher Fahrradclub) geöffnet und so die kundige Meinung vieler Fachleute in die Gestaltung unserer Produkte einfließen lassen.

Als erstes sichtbares Resultat entstand daraus das .


Basierend auf etlichen Messreihen und praktischen Tests mit Rädern in verschiedensten Geometrien entstand ein funktionsoptimierter Anlehnbügel.
Im Vergleich zum damals vorherrschenden Vorderradhalter stellte der BETA, aufgrund seiner bis ins Detail gestylten Produktmerkmale, einen Quantensprung dar!
  • Lackschoner zum Schutz des Fahrradrahmens und des Fahrradparkers
  • Rohrverbinder als elementares Bauteil zur Generierung der Modularität im Legokastenprinzip
  • Distanzrohre zur Realisierung individueller Radabstände bei gleichzeitiger Rückrollsicherung sowie Einsparung von Fundamenten
  • Hoch-/Tiefeinstellung zur optimalen Flächennutzung
  • Bügelgeometrie zum gleichzeitigen Anschließen von 1 Laufrad zzgl. des Rahmens
  • ordnungsgebender Faktor durch oberen Bügel zur eindeutigen Definition der Einschubrichtung des Rades
  • Materialauswahl unter dem Aspekt der Langlebigkeit, geringstem Unterhaltungsaufwand sowie Vandalismusresistenz

Auf den BETA folgten dann alsbald weitere Bausteine, die, dem modularen Konzept des Gesamtsystems entsprechend, als jeweils neues Mitglied in den Familienverbund aufgenommen werden konnten.
Dazu gehören:
  • ein aus mehreren Schließfächern bestehender Turm, zur Verwahrung von Radleraccessoires wie Helm, Handschuhe, Tacho, Regenkleidung, Rücksack, Einkaufstasche etc.
  • ein auf die Geometrie von Kinderrädern bis 20 Zoll abgestimmtes Pendant zum „großen BETA“
  • Anlehnbügel mit allen Vorzügen, die aus der Modularität resultieren, d.h. individuelle Radabstände und Ersparnis bei den Fundamenten
  • modularer Aufsatz zur Integration eines Werbeschildes
  • das oberirdische Fundament zur Beibehaltung der Mobilität der Abstellanlage
  • Erdaushub statt Beton zur Fixierung im Boden
  • BETA-Focus: Stahlblechformteil zur Generierung einer sog. schiefen Ebene, sodass das geparkte Rad stets felgenschonend am Bügel des Fahrradparkers anlehnt
  • Forcierung des Servicegedankens durch Integration einer „Luftpumpstation“ in das modulare Radparksystem BETA. Das Ausleihen der Luftpumpe basiert auf dem von Einkaufswagen her bekannten Pfandschloss und ist bezüglich Funktion insofern selbsterklärend.
  • Der ideale Radparker für temporären Bedarf. Aufklappen, aufstellen, nutzen für Bedarfszeitraum, zusammenklappen, abtransportieren, fertig! Und auf Wunsch alles auf Mietbasis!
  • Das Schließfachmodul mit integriertem Elektroanschluss zum Aufladen von Akkus geparkter Pedelecs und E-Bikes.

Der stete Ausbau der BETA-Familie entspricht unserer Philosophie, vom Markt her zum Markt hin zu entwickeln. Dazu bedarf es u.a. des ständigen Dialoges mit Fachverbänden der Radfahrlobby sowie einer sensiblen Beobachtung des Marktes.

Der ist ein weiteres beredtes Beispiel dafür, welch hohen Stellenwert die Nähe zum Markt in unserem Hause genießt.

 Durch Beobachtungen sich stark verändernder Rahmengeometrien in der Fahrradbranche sowie der Diversifizierung bezüglich der Anwendung von Rädern in Spezialbereichen wie Mountain-Bike, Trekking-Bike, City-Bike, Touren-Bike etc. sahen wir einen hinreichenden Anlass, im Zuge des damaligen Trends auch die Form des klassischen BETA-Radparkers den neuen Anforderungen entsprechend anzupassen.
Das Ergebnis, das den Leitsatz „form follows function“ bestätigt, ist im BETA XXL zu sehen.


Nahezu jedes aktuelle Fahrrad lässt sich darin optimal einparken und anschließen!
In der High-End-Version, d.h. ausgestattet mit allen Features wie Lackschoner, Rohrverbinder, Distanzrohre, ordnungsgebender Faktor, Focuselement etc. gehört der   BETA XXL zu den besten Produkten in der Kategorie Radparker.

Übrigens:
Alle hier genannten Fahrradparker, d.h. , , und wurden im April 2011 vom ADFC getestet und erhielten das ADFC-Prüfsiegel „empfohlene Qualität“.
Details zu den getesteten Varianten finden Sie unter oder