An den Anfang der Seite scrollen
2020-07-07T00:12:38.3863516+02:00 BAUDATENBANK.AT - Österreichische Baudatenbank

Österreichische Fensterhersteller tagten in Salzburg.


Österreichische Fensterhersteller tagten in Salzburg.
Roadshow „Open Window Days“ unterstreicht neue Qualität in der Kunden-Kommunikation.

Die profine Group, Systemgeber der Fenstermarken KBE, Kömmerling und Trocal, hat nach dem kürzlich vollzogenen Eigentümerwechsel wieder an Fahrt gewonnen. Beispiel für die neue Unternehmensdynamik ist die Roadshow „Open Window Days“, mit der profine neue Wege in der Kunden-Kommunikation beschreitet. Die Roadshow wurde im März in Salzburg und in weiteren fünf Städten in Deutschland erfolgreich abgehalten.


Geschäftsführender Gesellschafter der profine GmbH spricht Klartext

Dr.Peter Mrosik: „Ich habe das Unternehmen als Privat-Investor übernommen. Dies bedeutet, dass ich ein langfristiges Engagement bei profine anstrebe und hierdurch unseren Kunden eine neue Qualität an Konstanz und Planungssicherheit versprechen kann“.

Er sieht sein Unternehmen gut aufgestellt: „Als Qualitätsanbieter und Technologieführer mit einem innovativen Produktprogramm wollen wir aber noch weiter nach oben, deshalb geben wir jetzt richtig Gas“. Erhöhen will er die Schlagzahl vor allem im Service. Dr.Mrosik versicherte den Kunden: „Sie liegen mir am Herzen. Sie sind das wichtigste Gut unseres Unternehmens. Daher haben Sie zu Recht Anspruch auf exzellenten Service“.

Im Anschluss überließ Dr. Mrosik das Podium den österreichischen Fachreferenten.


Logistikzentrum profine Austria GmbH

Der Geschäftsführer Heinz Doppler begrüßte ebenfalls die Gäste und hob die Bedeutung des Logistikzentrums in Graz hervor. Die kurze Lieferzeit von Kunststoff- und Aluminiumprofilen sowie das Zubehör wird weiter im Mittelpunkt stehen. Graz bleibt ein wichtiger Servicepunkt für unsere langjährigen Partnerbetriebe



Fensterhersteller in Österreich

Die österreichischen Fensterbetriebe von TROCAL und KÖMMERLING bieten Fenster und Türen in weiß und in Farbe. Für Neubau und für die Sanierung werden die 88 mm starken Profile nach Maß zu Fenster und Türen verarbeitet. Besonders viel Energie kann in der Althaussanierung eingespart werden: Sind Fenster mehr als 25 Jahre in Verwendung, gelten diese nicht mehr als zeitgemäß. Beim Austausch gegen neue moderne Fenster lassen sich bei einem durchschnittlichen Einfamilienhaus mehr als 300 Euro pro Heizperiode einsparen.


Links zu den Fensterherstellern: und  



Fazit
Die „Open Window Days“ waren ohne Frage ein insgesamt großer Erfolg. Eine „Neuauflage“ dürfte somit vorprogrammiert sein. Lob von den Kunden gab es nicht nur für die interessanten Vorträge und die attraktiven Locations, sondern auch für die Tatsache, dass zum ersten Mal in der Geschichte der profine der Kapitalgeber persönlich Flagge gezeigt und den Kunden Rede und Antwort gestanden hat. Wichtige Weichen für eine langfristig konstruktive Zusammenarbeit dürften hiermit gestellt worden sein.