An den Anfang der Seite scrollen
2019-07-21T17:53:17.4805937+02:00 BAUDATENBANK.AT - Österreichische Baudatenbank

Ungeplante Anlagenstillstände vermeiden


Ungeplante Anlagenstillstände vermeiden

Sicherheit und keine ungeplanten Stillzeiten: Die Offline-Überwachungsfunktion des Isolationsüberwachungsgerätes ISOMETER® isoNAV685-D-B ermöglicht auch in geerdeten Systemen eine Überwachung des Isolationszustandes von Antriebssystemen.

Die elektrische Isolierung gilt als eines der heikelsten Elemente und als besonders anfällig um für den Ausfall von Antriebssystemen zu sorgen. Beim Isolationssystem von Statorwicklungen gibt es Untersuchungen, die Antriebsausfälle durch Isolationsfehler in der Größenordnung von 26 Prozent bis 36 Prozent sehen. Gründe für solche Fehler sind mechanische Beschädigungen, Staub, Feuchtigkeit, thermische Alterung der Isolierstoffe oder Nagetier-Bisse. Sie stellen eine Gefahr für Personen, die Beschädigung von Gütern und die Verfügbarkeit der elektrischen Energie dar.

Zudem verursachen ungeplante Ausfälle, die durch Fehler entstehen, in industriellen Prozessen hohe Kosten. Schwachstelle im Isolationssystem müssen daher so früh wie möglich erkannt werden, um eine geplante Wartung oder einen Austausch des Antriebs rechtzeitig in Auftrag zu geben. Die durch einen unerwarteten Stillstand des Antriebs entstehende Summe überschreiten die Wartungskosten meist um ein Vielfaches. Auf einer Offshore-Öl-Plattform kann er schnell Schäden von bis zu 25.000 Dollar verursachen.


ISOMETER<sup>®</sup> isoNAV685-D-B

Im aktiven Betrieb
In IT-Systemen können betriebene Antriebssysteme im aktiven Betrieb mit gängigen Isolationsüberwachungsgeräten überwacht werden. Antriebssysteme, die in geerdeten Systemen (TN- und TT-System) betrieben werden, können im aktiven Betrieb mit gängigen Differenzstrom-Überwachungsgeräten überwacht werden. Die vorausschauende Wartung hilft Kosten, die durch den ungeplanten Ausfall von Antriebssystemen entstehen, zu vermeiden.

Häufig nicht bekannt ist, dass Offline- Isolationsüberwachungsgeräte sowohl in ungeerdet als auch in geerdet betriebenen Antrieben genutzt werden können, um eine Verschlechterung des Isolationsniveaus außerhalb des aktiven Betriebszustandes frühzeitig zu erkennen. Anlagenteile oder Verbraucher, die abgeschaltet bzw. nur zeitweise oder im Notfall eingeschaltet sind, werden durch Offline-Monitoring während der Stillstandszeit kontinuierlich überwacht Dadurch ist es möglich, eine Verschlechterung des Isolationsniveaus zu erkennen, bevor Anlagenteile oder Verbraucher in einen kritischen Zustand kommen und wichtige Funktionen versagen.

Kein ungeplanter Stillstand
Dieser Zeitgewinn lässt es zu, Wartungsmaßnahmen zu planen. Ungeplante Stillstände durch Abschaltung werden zuverlässig verhindert. Lösungen für die OfflineÜberwachung gab es bisher vor allem für Motoren und Heizungen. Bei reinen ACSystemen konnte z.B. das ISOMETER® IR420- D6 gemeinsam mit einem Ankoppelgerät bis 7.200 V verwendet werden, ohne externe Mittelspannungs-Trennrelais einsetzen zu müssen.

Für Umrichter-Großantriebe bis AC 690 V und DC 1.000 V (oder höhere Spannungen mit einem externen Koppelschalter), bei denen zum einem der Zwischenkreis als auch der Motorkreis offline überwacht werden soll, bietet sich das neueste Offline-Isolationsüberwachungsgerät von Bender, ISOMETER® isoNAV685-D-B an.


Mehr Informationen unter

ISOMETER® isoNAV685-D-B pdf