An den Anfang der Seite scrollen
2020-07-11T23:20:19.6521328+02:00 BAUDATENBANK.AT - Österreichische Baudatenbank

Wiens größter Kühlschrank geht ans Netz


Wiens größter Kühlschrank geht ans Netz
Die Fernkältezentrale Schottenring geht in Betrieb und macht umweltschonende Gebäudekühlung für Wiener Innenstadt verfügbar.

Die neue Fernkältezentrale am Schottenring von Wien Energie geht nach mehr als einjähriger Bauzeit offiziell in Betrieb. Rund fünfzehn Mio. Euro wurden investiert, insgesamt waren etwa ein Dutzend Unternehmen und rund 50 Personen an dem Projekt beteiligt. Die Kältezentrale Schottenring ist auf eine Gesamtleistung von 15 Megawatt ausgelegt und hat eine Kühlleistung von umgerechnet 100.000 im Handel erhältlichen Kühlschränken.

Fernkälte ist eine Energieeffizienzmaßnahme
Gewerbekunden wie Hotels, Unigebäude und Unternehmen können Fernkälte nutzen – ähnlich, wie das bei Fernwärme funktioniert. Ein separates Netz, durch welches die Fernkälte in die Ringstraßengebäude gelangt, wird nun auf 2,4 Kilometer Trassenlänge sukzessive ausgebaut. Bei voller Auslastung können rund 25.000 Personen in diesen Betrieben von der umweltfreundlichen Gebäudeklimatisierung profitieren. Insgesamt können mit der Fernkältezentrale 1.447 Tonnen CO2 jährlich eingespart werden.

Wiener Stadtwerke-Energievorstand Marc Hall: „Fernkälte ist eine Energieeffizienzmaßnahme. Sie spart gegenüber herkömmlichen Klimaanlagen elektrische Energie, CO2 und Geld – einerseits durch einen wesentlich effizienteren Einsatz der Kältemaschinen, andererseits durch die Verwendung von Abwärme als Antriebsenergie. In Summe wird für die Fernkälte rund 50 Prozent weniger Primärenergie eingesetzt als das bei dezentralen Lösungen der Fall ist.“

Exzellente Zukunft: 200 Megawatt bis 2020
Wien Energie-Geschäftsführer Robert Grüneis: „Die globale Klimaerwärmung bekommen auch wir in Wien zu spüren. Angesichts der ökologischen und wirtschaftlichen Vorteile hat Fernkälte eine exzellente Zukunft vor sich und wird in den nächsten Jahren stark ausgebaut werden. Derzeit sind 57 Megawatt in Betrieb, bis 2020 ist ein Ausbau um fast das Vierfache auf 200 Megawatt geplant.“

Die Fernkältezentrale Schottenring im Überblick:
- Probebetrieb              Ende 2012
- Eröffnung                  29. April 2013
- Kälteleistung              15 MW
- Kälteerzeugung           ~ 15.000 MWh/Jahr
- CO2 Einsparung          ~ 1.447 t CO2/Jahr
- Trassenlänge              ~ 2.400 m      


Aufbau und Erklärung der Fernkältezentrale als Grafik.

Klimaschutzberichte und -puplikationen zum Download finden Sie .