An den Anfang der Seite scrollen
2020-11-25T17:07:25.2694141+01:00 BAUDATENBANK.AT - Österreichische Baudatenbank

Neue Ökobilanzstudie zum Thema Händetrocknung


Neue Ökobilanzstudie zum Thema Händetrocknung
Eine neue Studie eines führenden Forschungsinstituts aus Massachusetts kommt zu dem Ergebnis: „Der Dyson AirbladeTM Händetrockner ist die umweltfreundlichste Weise, Hände zu trocknen.“

Dabei wurden alle Phasen des Produktlebensweges „von der Wiege bis zur Bahre“ und die Auswirkungen auf die menschliche Gesundheit, CO2-Emission, Ökosystemqualität, Wasserverbrauch und Landnutzung sowie die Ressourcenintensität berücksichtigt.

Untersucht wurden alle gängig en Methoden der Händetrocknung: Papierhandtücher (sowohl aus Altpapier als auch Zellstoff), Baumwoll-Handtuchrollen, herkömmliche Warmluft-Händetrockner sowie Hochgeschwindigkeitstrockner.

In der Studie konnte nachgewiesen werden, dass der Dyson AirbladeTM Händetrockner die nachhaltigste Form des Händetrocknens ist. Anders als Papiertücher aus Altpapier oder Zellstoff – diese sind die ressourcenintensivsten Verfahren zum Händetrocknen – belasten Warmluft-Händetrockner die Umwelt während des Gebrauchs. Energiehungrige Heizelemente und unwirtschaftliche Motoren geben den Ausschlag für die mangelnde Effizienz und führen dazu, dass der Energieverbrauch des Dyson AirbladeTM Händetrockners um bis zu 80% geringer ausfällt als die von Warmluft-Händetrocknern.

Statt warmer Luft verwendet der Dyson AirbladeTM Händetrockner schmale Luftströme aus ungeheizter, sauberer Luft, die das Wasser förmlich von den Händen abstreifen und die Hände in nur 10 Sekunden vollständig trocknen. Er ist der einzige Händetrockner, der einen HEPA-Filter verwendet, welcher 99,9% aller Bakterien aus der Luft entfernt, die zum Trocknen der Hände verwendet wird. Das Gerät erfüllt sämtliche Hygienevorgaben und darf dank einer HACCP-Zertifizierung sogar in Betriebsküchen verwendet werden.

Erfinder und Unternehmensgründer James Dyson zum Ergebnis dieser Studie: „Papiertücher und Warmluft-Händetrockner gehören - ebenso wie Staubsaugerbeutel - einer vergangenen Epoche an. Die Technologie hat sich weiterentwickelt. Die Menschen wollen ihre Hände schnell und vollständig trocknen, ohne dabei die Umwelt zu schädigen.“

Haben wir Ihr Interesse geweckt?
Fordern Sie die komplette Studie an unter info-austria@dyson.com


Neue Ökobilanzstudie zum Thema Händetrocknung
CO2-Belastung verschiedener Handtrocknungsmethoden bei einer Anwendung in den USA.