An den Anfang der Seite scrollen
2020-11-24T10:14:10.7420703+01:00 BAUDATENBANK.AT - Österreichische Baudatenbank

TORMAX: MyZeil


Das Einkaufszentrum in der Innenstadt von Frankfurt am Main
TORMAX: MyZeil

Das Einkaufszentrum „MyZeil“ ist Teil des Gebäude-Ensembles Palais Quartier und bildet dessen Zugang zur Einkaufsstraße Zeil. Das Palais Quartier ist ein 1.7 Hektar großes innerstädtisches Areal, auf dem, neben dem Einkaufszentrum, auch ein 135 Meter hoher Büroturm, das 96 Meter hohe Jumeirah Frankfurt Hotel sowie die Rekonstruktion des Palais Thurn und Taxis entstehen. Die Bauarbeiten begannen im Juli 2004 und sollen 2010 abgeschlossen werden.

Das „MyZeil“ eröffnete am 26. Februar 2009 seine Türen. Der italienische Architekt Massimiliano Fuksas hat mit dem Einkaufs- und Erlebniszentrum „MyZeil“ ein futuristisches Gebäude entworfen, welches eine neue architektonische Dimension darstellt. Die Architektur, welche durch die einzigartige Dachkonstruktion bestimmt wird, spiegelt den Erlebnischarakter des neuen Shoppingcenters wider.

Das Dach ist der Blickfang des Gebäudes. Rund 3.200 dreieckige Glaselemente unterschiedlicher Größe und Beschaffenheit wurden verbaut. Bei dem Entwurf dieser Dachlandschaft hat Massimiliano Fuksas die Idee eines Canyons verfolgt, der sich wie ein Flussbett über den gesamten Gebäudekomplex zieht. Dabei läuft die Dachkonstruktion im Innenraum zu einem gläsernen, lichtdurchfluteten Trichter zusammen, der sich über alle acht Stockwerke erstreckt. Dadurch gleicht das Innere von MyZeil einer begehbaren Raumskulptur, die dem Besucher ungewöhnliche Perspektiven und an jeder Stelle eine andere Wahrnehmung des Gebäudes eröffnet. Neben der architektonischen Besonderheit hat der gläserne Trichter auch eine besondere Funktion: Das Regenwasser wird gesammelt und gereinigt dem Brauchwasserkreislauf des Gebäudes zugeführt.

Ein zweiter trompetenförmiger Trichter öffnet sich an der Hauptfassade zur Zeil hin. Dieser ermöglicht den Passanten der Fußgängerzone den Blick durch das Gebäude hindurch in den Frankfurter Himmel. Das Innere des Gebäudes birgt ebenfalls ungewöhnliche Eindrücke. Es gibt keine Ecken und Kanten, alles ist rund, gebogen, verschlungen oder geschwungen.

TORMAX öffnet die Türen zu MyZeil und einzelnen Geschäften
Bereits zwei Wochen nach der Eröffnung konnte der millionste Besucher begrüßt werden. Um diesem großen Besucherandrang gerecht zu werden, benötigt es neben der Infrastruktur auch unterstützende Technik. Ein TORMAX Vertriebspartner konnte durch seine Kompetenz überzeugen und geeignete TORMAX Türlösungen einbauen.

Die Haupteingänge wurden mit einflügeligen Türen in Teleskopausführung mit dem TORMAX Antrieb TEP ausgerüstet. Mit diesem Antriebstyp vereinen sich Design und Funktionalität. Er ermöglicht den Einbau einer Schiebetüranlage mit einem Maximum an Durchgangsbreite bei minimalem Platzbedarf. Der geräuscharme TEP zeichnet sich durch eine hohe Bewegungsdynamik aus und verbessert so entscheidend den Benutzerkomfort der Besucher. Hohe Öffnungsfrequenz unter großer Dauerlast ist seine große Stärke und daher die ideale Lösung für ein lebhaftes Einkaufszentrum wie das „MyZeil“.