An den Anfang der Seite scrollen
2019-08-18T14:51:56.1680782+02:00 BAUDATENBANK.AT - Österreichische Baudatenbank

Rückstau - ein brisantes Thema


Rückstau - ein brisantes Thema

Starkregenfälle nehmen zu

Rückstau hat es immer wieder mal gegeben. Denn Kanäle sind aus wirtschaftlichen und technischen Gründen auf ein mittleres Regenereignis ausgelegt. So kann bei einem Wolkenbruch der Mischwasserkanal ganz schnell voll sein.

Aber die Starkregenfälle nehmen zu. Der Grund: Die Erderwärmung führt zu mehr Verdunstungen von der Erdoberfläche. So können sich Regenwolken füllen und dann sintflutartig entladen.


Was ist Rückstau?

Problem
Bei schweren Niederschlägen steigt der Wasserpegel über die sogenannte Rückstauebene. Tiefer liegende Räume im Souterrain oder Keller werden schnell geflutet. Die Folge: Schäden an Mobiliar und Gebäudesubstanz und jede Menge Ärger und Kosten für die Hausbewohner.

Lösung:
Entwässerungsanlagen wie Bodenabläufe, Waschmaschinen, Waschbecken, Duschen oder WC, die unterhalb der Rückstauebene liegen, müssen wirkungsvoll und dauerhaft gegen Rückstau geschützt sein. Abwasser, das mit freiem Gefälle zum Kanal anfällt, muss über einen Rückstauverschluss abgesichert werden. Liegt der öffentliche Kanal höher als die Ablaufstelle, muss das Abwasser über eine vollautomatische Hebeanlage nach oben gepumpt werden.

Rückstauebene

Einbaumöglichkeiten

Freiliegender Einbau
In diesem Fall wird der Rückstauverschluss oder die Hebeanlage als sogenannte Überflurvariante verbaut. Das bedeutet den Anschluss an eine freiliegende („Überputz-„) Abwasserleitung. Eine Einbaulösung, die besonders in der Sanierung Anwendung findet.

Einbau in die Bodenplatte
Besonders beim Neubau bietet sich der homogene Einbau in die Bodenplatte eines Gebäudes an. Neben ästhetischen Aspekten ist hier vor allem der Wohnraumgewinn ein entscheidender Vorteil. Für den Verbau in sogenanntem WU-Beton (wasser-undurchlässiger Beton) gibt es die entsprechenden Abdichtungssets für den Schutz vor drückendem Grundwasser.

Einbau vor dem Haus
Sowohl für Neubau wie auch Sanierung geeignet ist die Installation eines Rückstauverschlusses oder einer Hebeanlage in einem Schacht vor dem Haus. Neben dem Gewinn an Wohnraum ergibt sich in diesem Fall – besonders bei Hebeanlagen durch den Ausschluss von Pumpgeräuschen– eine Erhöhung des Wohnkomforts.

Freie Aufstellung Freie Aufstellung
Einbau in die Bodenplatte Einbau in die Bodenplatte
Einbau vor dem Haus Einbau vor dem Haus


Weitere Informationen finden Sie .