An den Anfang der Seite scrollen
2020-12-01T21:11:10.1098516+01:00 BAUDATENBANK.AT - Österreichische Baudatenbank

BAUDER: Geprüfte Systeme als Basis für effektiven Brandschutz


BAUDER: Geprüfte Systeme als Basis für effektiven Brandschutz

Wärmedämmung und Abdichtung von Industrieleichtdächern nach DIN 18234: Das Bauder Leichtdachsystem für den Industrie- und Hallenbau besteht aus perfekt aufeinander abgestimmten Komponenten - alle bekommen Sie aus einer Hand. Das spart Zeit und gibt Ihnen Sicherheit!

Großflächige Industrie- und Lagerhallen werden heute aus Zeit und Kostengründen meist als Stahltrapezblech-Konstruktion geplant und gebaut. Die Mindestanforderungen an den Brandschutz sind dabei in der Industriebaurichtlinie geregelt. Das gilt für Hallen mit einer Dachfläche größer als 2.500 m², doch auch für kleinere Flächen empfiehlt es sich nach den Vorgaben der DIN 18234 zu bauen, um Hürden bei späteren Erweiterungen zu vermeiden.

Systemgeprüft: BauderPIR, der Wärmedämmstoff aus Polyurethan-Hartschaum
BauderPIR ist als Dämmstoff nach DIN 18234 in der Fläche zugelassen. Die ausgesprochen guten Eigenschaften von Polyurethan- Hartschaum sind ideal für die Wärmedämmung von Leichtdachkonstruktionen. Schnell und effizient lassen sich die großformatigen Platten (1,2 x 2,4 m) verlegen. Und im direkten Vergleich zu anderen Dämmstoffen liegt BauderPIR FA mit der Wärmeleitstufe (WLS) 024 deutlich besser als zum Beispiel Wärmedämmungen der Wärmeleitstufe 040. Der PIR-Dämmstoff kann damit deutlich dünner ausfallen: Das vereinfacht Anschlussarbeiten, mechanische Befestigungsmittel können kürzer gewählt werden und es muss weniger Material auf das Dach transportiert werden – wichtige Argumente, die die Konstruktion kostengünstiger macht.

Als Abdichtungslage können ein- oder mehrlagige Bitumen- sowie Kunststoffabdichtungen verwendet werden. Entscheidend ist hier der Nachweis der „Harten Bedachung, BROOF(t1)“. Hierzu muss der gesamte Dachaufbau inklusive Abdichtung, Dämmung und Unterkonstruktion geprüft und werden. Bei Dachdurchdringungen wie z.B. Lichtkuppeln kann die Norm einen Kiesstreifen als Umrandung auf der Abdichtung fordern. Um diesen einzusparen, kann alternativ an gleicher Stelle ein Dachaufbau gewählt werden, der nach BROOF(t3) geprüft ist. Auch dafür bietet Bauder eine Lösung im System mit BauderTHERMOPLAN. Besonderes Augenmerk liegt nach DIN 18234 bei den Dampfsperren. Hier hat sich die kaltselbstklebende Dampfsperr-Bitumenbahnen BauderTEC DBR etabliert, die mit einem Heizwert ≤ 10,5 MJ/m2 brandlastreduziert ist. Ein besonderer Vorteil ist natürlich die Kaltselbstklebeeigenschaft. Ein Beschweren, Abkleben der Nähte und Flattern wie es bei alternativen PE-Folien der Fall ist, entfällt.