An den Anfang der Seite scrollen
2020-11-28T23:09:52.2621875+01:00 BAUDATENBANK.AT - Österreichische Baudatenbank

BauderPIR mit neuer Überlappungsverklebung!


BauderPIR mit neuer Überlappungsverklebung!
Mehr Sicherheit durch Masse-in-Masse Verklebung.
Starkregen, Stürme und Hagel werden zu einer immer größeren Herausforderung für Unterdächer und Unterspannungen als zusätzliche Maßnahmen unterhalb des Bedachungsmaterials. Der Schwachpunkt liegt dabei vor allem im Bereich der Überlappungen. Deshalb haben wir die Horizontal- und Vertikalüberlappungen der zweiten wasserführenden Ebene der BauderPIR Steildachdämmelemente mit einer Masse-in-Masse-Verklebung noch sicherer gemacht. Dabei erlaubt diese neue Verklebetechnologie eine noch einfachere und schnellere Verarbeitung.

Schwere Unwetter und extremer Hagelschlag zerstören so manche Bedachung. Für uns ein überzeugender Grund für eine Optimierung der Steildachdämmelemente BauderPIR, die nicht nur hagelsicher sind, sondern dank ihrer neuen Verklebetechnologie im Überlappungsbereich der zweiten wasserführenden Ebene einen sofortigen sicheren Schutz gegen Feuchtigkeit bieten. BauderPIR macht das Steildach sicher – die Verarbeitung so einfach wie nie.

BauderPIR mit neuer Masse-in-Masse-Verklebung

In der Bauphase, wenn das Dach noch nicht eingedeckt ist, muss es schnell und sicher zugehen, aber auch nach der Dacheindeckung belasten Unwetter das Dach. Hinzu kommt der Trend der Architektur zu immer flacheren Dächern, der den Feuchteabfluss erschwert. Gleichzeitig wird der Raum unter dem Dach immer häufiger als Wohnraum genutzt.

Bei all diesen Herausforderungen an die zweite wasserführende Ebene liegen die Schwachpunkte der angebotenen Unterdächer und Unterspannungen nicht in der ungestörten Fläche, sondern vor allem im Bereich der Horizontal- und Vertikalüberlappungen. Hier kann bei nicht fachgerechter Verbindung Feuchtigkeit eindringen.

Genau diese Sicherheitslücke füllen wir mit der neuen Verklebetechnologie. Jedes der neuen BauderPIR Steildachdämmelemente verfügt im Überlappungsbereich über zwei jeweils vier Zentimeter breite Klebestreifen: Einer befindet sich auf der Unterseite der Horizontal- und Vertikalüberlappung, einer liegt auf den gegengleichen Positionen der Oberseite der unterhalb oder daneben verlegten Dämmplatte. Nach dem Abziehen der die Klebestreifen schützenden Folie erfolgt eine Masse-in-Masse-Verklebung; die Klebestreifen der beiden Seiten werden ineinander gedrückt – fertig.

BauderPIR Steildachdämmelemente vergügen neu im Über lappungsbereich über zwei jeweils vier Zentimeter breite Klebestreifen: einen auf der Unterseite der Horizontal- und Vertikalüberlappung, einen auf der gegengleichen Position der Oberseite der Dämmplatte. Nach Abziehen der Schutzfolie erfolgt durch Andrücken eine Masse-in-Masse-Verklebung
Beide Abziehfolien der Vertikalüberlappung gleichzeitig heruasziehen.




Beide Abziehfolien der Horizontalüberlappung gleichzeitg herausziehen. Überlappungen ausrichten und durch Andrücken fixieren.“Masse-in-Masse“-Verklebung mit Andrückrolle aktivieren.

Schneller - einfacher - sicherer
So einfach und sicher ist die neue Masse-in-Masse (Klebstoff-auf-Klebstoff)-Verklebetechnologie aller mit einer oberseitigen Kaschierlage versehenen BauderPIR Steildachdämmelemente. Dabei verhindert sie zuverlässig das Eindringen von Feuchtigkeit und bietet höchsten Schutz gegen Wind und Wetter.


Mehr Informationen finden Sie .