An den Anfang der Seite scrollen
2020-10-31T19:31:46.7707422+01:00 BAUDATENBANK.AT - Österreichische Baudatenbank

Zertifizierte Hygiene für Hotel mit Historie


Zertifizierte Hygiene für Hotel mit Historie

Häcker’s Grand Hotel in Bad Ems: Neuer Küchenboden bei laufendem Betrieb

Als barocker Prachtbau präsentiert sich „Häcker’s Grand Hotel“ in Bad Ems. Das architektonische Kleinod gleicht einer Schlossanlage, und entsprechend königlich darf sich der Gast hier aufgehoben fühlen. Damit auch hinter den Kulissen alles reibungslos und hygienisch zuverlässig funktioniert, unterzog sich der gesamte Küchenbereich jetzt einer Sanierungsmaßnahme. Und das von Grund auf, denn für den Fußboden gab es mit den modernen, für Lebensmittel-Bereiche zertifizierten Reaktionsharz-Systemen von Silikal eine ebenso schöne wie strapazierfähige und leicht sauber zu haltende Basis.
Schon Goethe hatte es sich in dem altehrwürdigen Gemäuer des Kurhauses am Ufer der Lahn wohlergehen lassen ebenso wie der preußische König Wilhelm I. Auch der russische Zarenhof genoss seine Kuren zwischen Taunus und Westerwald im ehemaligen „Fürstlich Oranien Nassauischen Badehaus“. Gleiches gilt für Richard Wagner. Damals wie heute tragen die warmen Thermalquellen des Ortes einen ganz erheblichen Anteil zum umfangreichen Wellness-Angebot bei. Ebenso prägen internationales Flair und gediegener Komfort nach wie vor die Atmosphäre des Hauses.

Küchensanierung zwischen Abendmenü und Frühstücksbuffet

Ein besonderer Stellenwert kommt in diesem Zusammenhang der Küche zu. Anspruchsvolle Gäste erwarten exquisite Gaumenfreuden – und das rund um die Uhr und an 365 Tagen im Jahr. Entsprechend problematisch wird die Situation, wenn eine Küchensanierung ansteht. Als äußerst hilfreich erwies sich deshalb der Einsatz der schnellen Reaktionsharze von Silikal. Sie benötigen nach dem Aufbringen nur rund eine Stunde bis zur vollständigen Aushärtung und können gleich im Anschluss wieder ohne Einschränkungen genutzt werden.
In „Häcker’s Grand Hotel“ sah es in der Praxis so aus, dass ein neuer Küchenboden über Nacht entstand – zwischen Abendmenü und Frühstückbuffet, sozusagen. Alle Teilbereiche mit neuer Reaktionsharz-Beschichtung konnten in den frühen Morgenstunden schon wieder genutzt werden. Nur wenige Tage nahm dabei der erste Bauabschnitt mit der Sanierung des Bodens im Kochbereich in Anspruch. Gleiches galt für den abschließenden zweiten Bauabschnitt mit der Beschichtung der angrenzenden Lager- und Kühlräume, der einige Zeit später folgte.

Gefällekorrekturen, Hohlkehlen und rutschsichere Einstellung

Überarbeitet wurde im Zuge dieser Maßnahmen ein vorhandener jahrzehntealter Fliesenboden, der mit Diamantschleifer angeschliffen und mit einem flexiblen Kunstharz-System zwischenbeschichtet wurde. Für die erforderlichen Gefällekorrekturen und die Ausformung von Gerätesockeln setzte der ausführende Betrieb das bewährte System „R17“ von Silikal ein. Der Reaktionsharz-Mörtel härtet ebenfalls extrem schnell aus – zumeist schon in weniger als einer Stunde – und kam hier außerdem bei der Einrichtung von Hohlkehlen und bei der Anbringung neuer Bodenabläufe zum Einsatz.
Die abschließende MMA(Methylmethacrylat)-Beschichtung des Bodens erhielt mit eingestreuten Colorquarzen in Lichtgrau und Blau nicht nur ein hohes Maß an Rutschsicherheit (Rutschhemmung „R11“ beziehungsweise „R12“), sondern auch eine sehr schöne, ansprechende Optik. Fugenlos pflegeleicht und resistent gegen die meisten Säuren und Fette, unbeeindruckt von schleifenden Kisten, rollenden Transportwagen und hohen Punktlasten bildet der Belag eine ideale Grundlage für die vielen alltäglichen Herausforderungen einer Hotelküche.
Darüber hinaus sind die Reaktionsharz-Beschichtungen von Silikal HACCP-zertifiziert für den Lebensmittelbereich. Die erfolgreiche Überprüfung nach internationalen Richtlinien gilt unter anderem für Profiküchen als bedeutendes Gütesiegel für Standards in Sachen Sicherheit und Hygiene.

Feiner Boden für die feine Küche von „Häcker’s Grand Hotel“: Hier wurde eine hygienische Silikal-Reaktionsharz-Beschichtung verlegt.

700 Jahre vom Badehaus zum Grand Hotel

An Ort und Stelle des heutigen „Häcker’s Grand Hotel“ entstanden bereits im 14. Jahrhundert die ersten Badehäuser. Im Laufe der Jahrhunderte und mit wachsendem Bekanntheitsgrad der warmen Thermalquellen folgten unter anderem der heutige Kursaal mit seinen Arkaden sowie ab 1709 der noch erhaltene Hauptflügel des Hotels, das ab dieser Zeit „Fürstlich Oranien Nassauisches Badehaus“ hieß. Bad Ems – gelegen an einem der schönsten Abschnitte der Lahn – gilt traditionell als „Das Heilbad für Katarrhe und Asthma“ und entwickelte sich schon bald zu einem der berühmtesten Bäder Europas.
Als stimmige Verbindung einzelner Gebäude entstand das Kurhotel, das einer barocken Schlossanlage gleicht, mit einem Mitteltrakt, zwei Seitenflügeln und einem Ehrenhof. Dem Karlsruher Architekten Wilhelm Vittali verdankt der Gebäudekomplex sein aktuelles Aussehen. Bei Baumaßnahmen von 1912-13 ließ er den Ostflügel oder auch „Kaiserflügel“ praktisch unverändert.

Zertifizierter Zulieferer für Lebensmittelbereiche

Silikal zählt zu den wenigen Herstellern von Fußböden weltweit, die sich erfolgreich einer differenzierten Prüfung nach den internationalen Richtlinien der HACCP (Hazard Analysis and Critical Control Points) für die Lebensmittelbranche unterzogen haben. Damit können Nutzer aus der Industrie, der Gastronomie und dem Handel sicher gehen, dass sie mit dem Reaktionsharz-Belag ein für den Lebensmittelbereich zertifiziertes Produkt erhalten. Die HACCP-Zertifizierung gilt inzwischen als bedeutendes Gütesiegel für den Sicherheitsstandard in Lebensmittel verarbeitenden Branchen. Die fugenlosen Oberflächen, die einfache Reinigung und die Möglichkeit von Hohlkehlen bilden wichtige Eckpunkte bei der Beurteilung ebenso wie die Möglichkeiten einer rutschhemmenden Einstellung und die hohe Belastbarkeit des Bodens.

Ganz schön strapazierfähig, ganz schön ansprechend in der Optik: Der neue Kunstharz-Boden für die Küche des Bad Emser Grand Hotels.

Mehr Informationen zu den Produkten von Silikal finden Sie .

Fotos: Silikal