An den Anfang der Seite scrollen
2020-11-25T00:10:25.9412891+01:00 BAUDATENBANK.AT - Österreichische Baudatenbank

„food@ucation“ - Schulmensa als Modellprojekt


„food@ucation“ - Schulmensa als Modellprojekt
Einladend, lecker, lehrreich

Sie ist ein lehrreiches Beispiel für junges Kochen ebenso wie für moderne Kochplatz-Gestaltung, die neue Mensa des Gymnasiums am Römerkastell („Röka“) in Bad Kreuznach. Prominent unterstützt von Sternekoch Johann Lafer  entstand hier ein ausgesprochen „geschmackvoller“ Essbereich für die Schüler. Zum sauberen, gepflegten Ambiente von Küche, Lehrküche und Essensausgabe trägt dabei auch die Bodenbeschichtung aus Silikal-Reaktionsharzen in ästhetischem Lichtgrau bei.

Als Initiator und Betreiber wirkte Johann Lafer an der Gestaltung und Zielsetzung der neuen Mensa des Gymnasiums am Römerkastell in Bad Kreuznach entscheidend mit. Der prominente Star-Koch startete 2012 mit „food@ucation“ (www.foodeducation.de) ein Pilotprojekt, das den Untertitel „Wissen was schmeckt!“ trägt und jungen Menschen eine gute „Geschmacks-Bildung“ vermitteln soll: Von der bloßen Nahrungsaufnahme zu ganzheitlichem Genuss, heißt dabei die Devise.



Geschmackvolle Gerichte, einladendes Ambiente... in der neuen Schulmensa des Gymnasiums am Römerkastell in Bad Kreuznach kann gesunde Küche Schule machen. Der Fußboden erhielt eine pflegeleichte Beschichtung aus Silikal-Reaktionsharzen.
Fotos: Silikal


400 Quadratmeter Reaktionsharz-Beschichtung mit eingestreuten, rutschhemmenden Colorquarzen bilden am „Röka“ in Bad-Kreuznach die Grundlage dieses einzigartigen Konzepts. Hohlkehlen erleichtern die Sauberhaltung der Eckbereiche. Bodeneinläufe, Bodentanks und Kastenrinnen wurden bündig und fest an die Bodenbeschichtung angearbeitet.

Fugenlos hygienisch, hoch strapazierfähig und optisch ansprechend schafft der neue Boden damit beste Voraussetzungen für den künftigen Mensa-Alltag. Schließlich sollen sich hier alle Schüler rundum wohlfühlen, wegen des guten Essens, aber auch wegen des freundlichen Ambientes.


Der Prospekt zum Projekt kann angefordert werden bei der Silikal GmbH,
Ostring 23, 63533 Mainhausen, Tel. 0049 (0) 6182/92350,
Fax 0049 (0) 6182/9235-40, E-Mail: , Internet:


Noch mehr Informationen finden Sie .