An den Anfang der Seite scrollen
2020-09-28T15:20:15.1393593+02:00 BAUDATENBANK.AT - Österreichische Baudatenbank

Ökologisch und zukunftsweisend: GEOCELL für die nächste Generation


Ökologisch und zukunftsweisend: GEOCELL für die nächste Generation

Kunst-Stück – Von Langes Hand geplant…
Auf den ersten Blick nahezu unscheinbar fügt sich der Hauswürfel mit seiner puristischen Fassade aus unbehandeltem Eichenholz, Metall und Glas in eine von der Straße nach hinten versetzte Lücke ein.

Matthias Lange, stolzer Bewohner und Architekt dieses Würfels hatte Mut zur Lücke, als es hier um die Nachverdichtung des Ortkerns des Weindorfes St. Georgen, einem Stadtteil von Freiburg ging.

Die 5 Häuser, die die gemeinsame Zufahrt umrahmen, bilden nicht nur baulich ein enges Miteinander, auch die Bewohner verbindet eine gute Gemeinschaf. Das vermeintlich schwer zu bebauende Grundstück von nur 7 x 40m inspirierte den Architekten Matthias Lange, auf kreative Art und Weise, historische und zukunftsorientierte Baukultur zusammenzuführen.

Dieses Kunst-Stück ist ihm rundum gelungen. Sein Ziel bestand darin, sich auf das Wesentliche zu beschränken und diese Denkweise in einem Gebäude in möglichst vielen Bereichen umzusetzen. Angefangen bei den verwendeten Baustoffen, die baubiologisch unbedenklich und hochwertig sein sollten und damit auch dem Gedanken der Nachhaltigkeit Rechnung tragen, bis hin zur Vermeidung von Anstrichen, Kunststoffen, Kleb- und Dichtstoffen, sofern diese nicht zwingend erforderlich waren. Fast alle verwendeten Baustoffe können nach heutigen Erkenntnissen beim Abriss wieder recycelt werden (Glas, Beton, Holz, Holzdämmstoffe, Metall, Kies, etc…). „Es ist ein gutes Gefühl zu wissen, dass unser Haus lebt“, sagt Lange.


Ich stelle meinen Bauherren oft die Frage, was sie denn mit der anfallenden "Kunststoff"-Dämmung nach der Bauzeit machen wollen: "Was machen sie, wenn sie oder ihre Kinder oder Enkelkinder das Haus wieder zurück bauen müssen!? Sind dann die Baustoffe so rein, dass diese wieder problemlos recycelt werden können? Bekommen sie die Baustoffe wieder auseinander? Wollen Sie den Dämmstoff dem Restmüll zuführen?"
GEOCELL® ist und bleibt Glas und erfüllt diesen Anspruch an eine problemlose Wiederverwendung. Wir bauen nun mal nicht für die Ewigkeit sondern planen hoffentlich eine "vergängliche" Architektur!

Dipl. Ing. Freier Architekt Matthias Lange, Freiburg


Licht würde das Gebäude auf dem langgestreckten Grundstück mit der Grenzbebauung ausschließlich über die großflächigen Nord- und Südfassaden erhalten, wäre da im Obergeschoss nicht das eingeschobene Atrium. Zwischen dem Innen- und Außenbereich ist der Übergang durch die ebenerdigen Austritte im Erdgeschoß und auch in den oberen Bereichen fließend.

Die beiden Dachterrassen auf der Nord- und Südseite ermöglichen es, je nach Jahreszeit, den ganzen Tag über Sonne zu tanken.


Mehr Informationen zu den Produkten von GEOCELL finden Sie .