An den Anfang der Seite scrollen
2020-10-22T14:56:49.1253047+02:00 BAUDATENBANK.AT - Österreichische Baudatenbank

Effiziente Basis - GEOCELL als Partner für das Rote Kreuz


Effiziente Basis - GEOCELL als Partner für das Rote Kreuz
Die neu errichtete Dienststelle des Roten Kreuz Saalbach erfüllt
höchste technische sowie architektonische Ansprüche und bietet
die perfekte Voraussetzungen für die Anforderungen der nächsten
Jahrzehnte. Bei der Wärmedämmung unter der Bodenplatte
des innovativen Gebäudes kam GEOCELL Schaumglasschotter
zum Einsatz.

„GEOCELL Schaumglasschotter hat sich in Gegenüberstellung mit Frostschürzen
und Dämmplatten hinsichtlich der Kosten klar durchgesetzt. Die positiven
Erfahrungen mit GEOCELL beim Neubau des Sozialzentrums in Fieberbrunn
bestärkten uns in der Entscheidung für GEOCELL Schaumglasschotter. Das
hohe Niveau des Erdgeschosses über dem Urgelände ermöglichte das Einbringen und Verdichten mit großen Maschinen. Somit wurden hohe Druckwerte und ein kostengünstiger Einbau erreicht.“, so Architekt DI Norbert Haiden,
sitka.kaserer.architekten ziviltechniker-gmbh

Die Freiwilligenabteilung des Roten Kreuzes in Saalbach wurde
1978 gegründet. Aufgrund der technischen Entwicklung sowie einer
Verdoppelung des Personalstandes, die Hand in Hand mit dem erweiterten
Leistungsspektrum geht, wurde ein Neubau der Dienststelle notwendig.
Im September vergangenen Jahres wurde das Vorzeigeprojekt
feierlich eröffnet.

Dienststelle und Zuhause
„Mit der neuen Zentrale ist ein moderner und vor allem schöner Zweckbau
entstanden, der den Anforderungen der Zukunft gerecht wird. Es freut
mich ganz besonders, dass mit dem Neubau eine zeitgemäße Dienststelle
entstanden ist, die unseren Mitarbeitern ein neues Zuhause für ihre wichtige Arbeit für den Rettungsdienst in unserer bedeutenden Ferienregion
gibt“, so Landesrettungskommandant Ing. Anton Holzer.

Alles unter einem Dach
Das Gebäude mit insgesamt 460 m2 Nutzfläche wurde in elf Monaten
errichtet. Die Rotkreuz-Dienststelle bietet ausreichend Platz für 45
ehrenamtliche Mitarbeiter, 18 Mitglieder des Jugendrotkreuzes
sowie die drei Rettungsfahrzeuge und einen Katastrophenzug.

Weitsichtige Planung
Schon bei der Planung wurden die Entwicklungen in den nächsten
Jahrzehnten berücksichtigt, sodass die neue Zentrale bereits
jetzt für die Einsatzsteigerungen im Bereich der Rettungs- und
Krankentransporte perfekt gerüstet ist. Durchschnittlich werden
beim Roten Kreuz in Saalbach rund 6.500 ehrenamtliche
Dienststunden geleistet und etwa 75.000 Kilometer zurückgelegt.

Bodenaufbau
Bodenplatte
PE-Folie
30 cm GEOCELL Schaumglasschotter verdichtet 1,3:1

Objektdaten:
Baubeginn: Oktober 2011 || Fertigstellung: September 2012 ||
Bauherr: Österreichisches Rotes Kreuz || Architekt: sitka.kaserer.
architekten ZT GmbH || Bauunternehmen: Oberrater Bau GmbH