An den Anfang der Seite scrollen
2020-11-27T17:30:20.1176562+01:00 BAUDATENBANK.AT - Österreichische Baudatenbank

GEOCELL dämmt ersten zertifizierten steirischen SPAR Klimaschutz-Supermarkt: Murau als internationales Vorbild


GEOCELL dämmt ersten zertifizierten steirischen SPAR Klimaschutz-Supermarkt:
Murau als internationales Vorbild

Am 29. September 2010 eröffnete der erste international anerkannte Klimaschutz-Supermarkt der Steiermark. Der neue SPAR-Supermarkt in Murau wurde in Passivbauweise errichtet und mit modernster Technik ausgestattet. Gedämmt wurde die Bodenplatte dieses nachhaltigen Betriebsgebäudes mit einer GEOCELL Schaumglasschotter Schüttung. Durch eine Vielzahl an weiteren innovativen Maßnahmen benötigt der Markt im Vergleich zu einem herkömmlichen Supermarkt nur die Hälfte an Energie. Insgesamt werden hier 80 Tonnen CO2 jährlich eingespart. Für diese innovative Handelsimmobilie erhielt SPAR eine Auszeichnung in Gold durch die ÖGNI (Österreichische Gesellschaft für Nachhaltige Immobilienwirtschaft).

Neben den Energie- und Ressourcensparenden Maßnahmen bietet der neue SPAR-Supermarkt Murau auf rund 700 m² natürlich alles, was ein moderner Supermarkt braucht: Praktische Parkplätze, tolle Angebote, und ein umfangreiches Sortiment mit vielen regionalen Produkten.

Klimaschutz bereits bei vielen SPAR- und INTERSPAR-Standorten

Der neue SPAR-Klimaschutz-Supermarkt in Murau ist einer von zweien, die zeitgleich in Österreich eröffnet werden. "Energiesparen ist für uns schon seit langem Pflicht und einige der hier durchgeführten Maßnahmen wurden bereits einzeln in verschiedenen SPAR- und INTERSPAR-Standorten eingebaut", erklärt der zuständige SPAR Österreich-Vorstandsdirektor Hans K. Reisch . Bei den beiden SPAR-Klimaschutz-Supermärkten in Wien und Murau hat SPAR Österreich nun erstmals die gemeinsame Ausführung sämtlicher technischen und innovativen Lösungen durchgeführt. Erst durch das Zusammenspiel aller Möglichkeiten zeigen sich die wirkliche Effizienz und das Potential.

Bei Neu- oder Umbau: mindestens ein Drittel weniger Energie

Anlässlich der Eröffnung der beiden Standorte am 29. (Murau) und 30. September (Wien) erklärt Reisch die Hintergründe für diese Klimaschutz-Initiative beim Bau von SPAR-Supermärkten: "Durch den Bau unserer SPAR-Klimaschutz-Supermärkte in Murau und Wien wollen wir Zeichen auf verschiedenen Ebenen setzen: Erstens testen wir an diesen Standorten Technologien auf Ihre Alltagstauglichkeit und somit die Möglichkeit für einen Roll-Out auf alle SPAR-Standorte Österreichs. Schließlich ist es unser Ziel bei jedem Neu- oder Umbau einer Filiale durch neue Technologien den Energieverbrauch um mindestens ein Drittel zu reduzieren. Zweitens ist Klimaschutz in unser aller Leben angekommen. Die beiden SPAR Klimaschutz-Supermärkte kommunizieren dies unseren Kundinnen und Kunden. Und Drittens sparen wir mit diesen beiden Supermärkten bereits CO2-Emissionen ein, welche dem jährlichen Ausstoß von über 40 österreichischen Haushalten entsprechen, und leisten somit einen aktiven Beitrag zum Schutz unseres Klimas und auch unserer Umwelt."

Zum ersten Mal ÖGNI-Gold-Zertifizierung in Österreich

Die Österreichische Gesellschaft für Nachhaltige Immobilienwirtschaft (ÖGNI) ist eine Initiative namhafter österreichischer Unternehmen und Institutionen, um Nachhaltiges Bauen, Planen und Bewirtschaften von Immobilien in Österreich zu fördern. Mit einem Zertifizierungssystem werden Gebäude ausgezeichnet, die besonders umweltschonend und Ressourcen sparend sind sowie langfristig wirtschaftliche und soziale Anforderungen berücksichtigen. Dadurch soll ein Beitrag zum Klimaschutz und zur Erreichung von Emissionszielen geleistet werden. "Eine ÖGNI-Zertifizierung kann nur dann vergeben werden, wenn ein umfangreicher und ganzheitlicher Kriterienkatalog erfüllt wird. Die Ansprüche sind hoch und nur die besten Gebäude haben Gold verdient", erläutert ÖGNI-Präsident und Immobilienforscher MMag. Philipp Kaufmann und ergänzt: "für die Supermärkte in Murau und in Wien konnte zum ersten Mal in Österreich die höchste Auszeichnung für eine Handelsimmobilie – die ÖGNI-Goldzertifizierung – ausgestellt werden."

ÖGNI-Gold-Zertifizierung über die Grenzen Österreichs hinaus gültig

Die ÖGNI-Zertifizierungen sind die einzigen Auszeichnungen, welche über die Grenzen Österreichs hinaus gültig sind, und somit auch international keinen Vergleich scheuen. Darüber hinaus werden hier – neben den baulichen Kriterien – noch viele weitere Nachhaltigkeits-Aspekte berücksichtigt. Mit dem internationalen DGNB-System werden neben baulichen Klimaschutz-Maßnahmen – wie der Wirkung auf die globale und lokale Umwelt – unter anderem auch soziokulturelle und funktionelle Eigenschaften – wie Sicherheitsfaktoren oder auch Barrierefreiheit und Fahrradkomfort – berücksichtigt.

Innovationspartnerschaften mit zukunftsweisenden Technologien

Umgesetzt wurden die innovativen Supermarkt-Projekte in Zusammenarbeit mit verschiedenen Partnern: GEOCELL Schaumnglas GmbH als Lieferant einer ökologischen Perimeterdämmung aus 100% Altglas, die Firma Zumtobel mit LED-Technologie, die Firma Klampfer mit einer hocheffizienten Energieverbrauchs-Gebäudesteuerung und Photovoltaikanlage (Anm. Photovoltaik nur in Murau), die Firma Hauser mit einem Projekt zur Verringerung des Kühlanlagen-Energieverbrauchs, die Firma Besam mit einer intelligenten Lösung bei den Schiebetüren oder auch die Stadtwerke Murau, welche für Wasserkraft-Stromversorgung (Anm. nur für den Standort in Murau) sorgen.