An den Anfang der Seite scrollen
2020-12-03T12:56:51.7304296+01:00 BAUDATENBANK.AT - Österreichische Baudatenbank

EKEY: Sicherheit im Unternehmen mit Fingerprint


Nie wieder verlorene Schlüssel, Codes oder Chipkarten
EKEY: Sicherheit im Unternehmen mit Fingerprint

Jährlich entstehen der Wirtschaft enorme Kosten durch verlorene Schlüssel oder Zugangskarten, ohne dass dieser Umstand wirkliche Beachtung erfahren würde. ekey präsentiert DIE Lösung für Betriebe, Unternehmen, Shops und Banken: ekey net.

 „Schlüssel innerhalb eines Unternehmens zu verwalten ist ein enormer Aufwand“, erklären Dr. Leopold Gallner und Signot Keldorfer, Geschäftsführer von ekey biometric systems. „Es ist zu erfassen, welcher Arbeitnehmer für welche Türe eine Karte oder einen Schlüssel erhalten hat und es ist sicherzustellen, dass ausscheidende Mitarbeiter diese wieder abgeben.“ Verlorene Schlüssel oder Karten müssen nicht nur ersetzt werden, sondern bedeuten häufig, dass die Schlösser auszutauschen sind. Auch Nummernschlösser bergen die Gefahr in sich, das der Zugangscode an unberechtigte Dritte weitergegeben, oder schlicht und einfach vergessen werden kann. In den seltensten Fällen wird nach dem Ausscheiden eines Mitarbeiters der Zutrittscode für alle Mitarbeiter geändert. Somit können ehemalige Mitarbeiter immer noch Zutritt erlangen. „Die Lösung ist ekey net“, betont Keldorfer. „Wir haben damit bereits verschiedene Filialen und Shops von Tchibo, McDonalds und OBI Baumärkte einfach und komfortabel abgesichert. Ein Fingerstreich genügt um den Mitarbeitern in diesen Filialen Zutritt zu ermöglichen.“, erläutert Gallner abschließend.

Netzwerkgesteuerte Zutrittskontrolle
ekey net ist ein komfortables, netzwerkbasierendes Zutrittssystem auf Server- und Terminalbasis. Durch ekey net können innerhalb eines Unternehmens unterschiedliche Zutrittsbereiche einfach verwaltet werden. Die vielseitige und komfortable Lösung umfasst Zutritt, Zeiterfassung sowie Zugang zu PC und Drucker einfach und sicher mittels Fingerscan. An einem Standort können unbegrenzt viele Fingerscanner zum Öffnen von Türen/Toren, zur Zeiterfassung, aber auch zur Ansteuerung der Kassensysteme eingesetzt werden. Die Daten werden zentral erfasst und verwaltet. ekey net ist auch standortübergreifend einsetzbar. Die Nachvollziehbarkeit ist über ein Protokoll gewährleistet.

Funktionsweise ekey net
ekey net funktioniert sehr einfach: Ein neu eingestellter Mitarbeiter bekommt weder einen Schlüssel, noch eine Zutrittskarte oder einen Code. Stattdessen zieht er an seinem ersten Arbeitstag zum Beispiel seinen Mittelfinger über den Fingerscanner. Dabei werden nur die relevanten biometrischen Daten, nicht das Fingerbild, des Mittelfingers als binärer Code gespeichert. Ab diesem Zeitpunkt ist dieser Finger der Schlüssel. Gleichzeitig werden durch den Administrator die entsprechenden Zutritts-Bereiche innerhalb des Unternehmens festgelegt. Das heißt: Ab sofort haben nur noch die Filial-Mitarbeiter und die Mitglieder der Geschäftsführung Zutritt zur Filiale und die Kassiere öffnen die Kassen mit einem einfachen Ziehen des Fingers über den Scanner. Für jede Berechtigung kann zudem eine bestimmte Uhrzeit definiert werden. So könnte zum Beispiel die Reinigungskraft die Filiale nur zwischen 7 und 8 Uhr betreten dürfen.

Über einen Server werden unbegrenzt viele Finger, Benutzer und Fingerscanner verwaltet.