An den Anfang der Seite scrollen
2020-11-30T17:45:01.4008672+01:00 BAUDATENBANK.AT - Österreichische Baudatenbank

Nachhaltigkeit trifft moderne Technik: GLAPOR Schaumglas im 3D Haus


Nachhaltigkeit trifft moderne Technik: GLAPOR Schaumglas im 3D Haus

Deutschlands erstes 3D gedrucktes Haus entsteht zurzeit in Beckum, Nordrhein-Westfalen. Mit dieser ganz neuen Bauweise sollen Denkweisen für die Zukunft des Bauens entwickelt und Innovationen real umgesetzt werden. Der Schaumglas-Spezialist Glapor unterstützt diesen ersten 3D Bau in Planung und Umsetzung für nachhaltige Bodendämmungen aus Schaumglasschotter und sichere Flachdächer, realisiert mit besonders nachhaltigen Schaumglasplatten.

3D-Drucker sind im Trend. Mit sogenannten Filamenten, Fasern mit praktisch unbegrenzter Länge, lassen sich inzwischen nicht mehr nur coole Gimmicks, sondern allerhand Nützliches drucken: Vom Regal bis zu verschiedenen Haken, mit denen man ersteres und noch viel mehr aufhängen kann. Vom Schraubenschlüssel bis zur kompletten Werkzeugbox. Von der Seifenschale bis zum Staubsaugeraufsatz. Vom Durchkopf bis zum kompletten Haus. Bauen wird so in Rekordzeit möglich. Innerhalb eines Tages stehen die ersten „Mauern“. Schicht für Schicht werden die Wände aufgetragen, wo früher Ziegel geschleppt, „in der Waage“ gestapelt und mit Beton mühsam verbunden werden mussten. Der erste 3D Haus in NRW hat eine Fläche von 80 Quadratmetern pro Etage. Ziel des subventionierten Pilot-Projekts ist es, so Galileo.tv die Baubranche zu revolutionieren. Schließlich spart 3D Drucken nicht nur Zeit, sondern auch Ressourcen. Passend dazu kommen die ressourcenschonenden Schaumglasprodukte der Firma Glapor zum Einsatz: „3D bietet eine völlig neue Perspektive auf das Bauen.“, erklärt Helge Flöge, Head of Marketing & Technology bei Glapor. „Eine großartige Innovation, dessen Planung und Umsetzung wir gerne unterstützt haben. Unter der Bodenplatte wird unser nachhaltiger Schaumglasschotter und im Flachdachbereich unser Hochleistungssystem aus Schaumglasplatten eingebaut.“ Mit dem Cradle-to-Cradle-Prinzip bei der Herstellung leisten Schaumglasprodukte in jeder Hinsicht im Bauwesen ihren Beitrag für eine lebenswerte Zukunft – ob in herkömmlicher Bauweise oder der modernen 3D-Variante. 


Mehr Informationen finden Sie unter