An den Anfang der Seite scrollen
2019-12-06T10:39:59.4971406+01:00 BAUDATENBANK.AT - Österreichische Baudatenbank

Autobahnüberdeckung Katzensee: Ein Dach aus GLAPOR Schaumglas


Autobahnüberdeckung Katzensee: Ein Dach aus GLAPOR Schaumglas

Mit dem Ausbau der Nordumfahrung Zürich wird ein Dauerengpass behoben. Die Perimeterdämmung erfolgt mit GLAPOR Schaumglasplatten.

Die Nordumfahrung Zürich zählt mit täglich über 120.000 Fahrzeugen zu den am stärksten befahrenen Schweizer Straßenabschnitten und hat ihre Belastungsgrenze erreicht. Mit dem durchgehenden Ausbau auf zweimal drei Fahrstreifen und dem Bau einer dritten Tunnelröhre Gubrist sollen die Kapazitätsprobleme gelöst werden. Besonderer Wert wird auf umweltverträgliche Planung, Ausführung und Baustoffe gelegt.

Ein Dach aus GLAPOR Schaumglas

Autobahnüberdeckung Katzensee
Bereits in Betrieb ist das Teilprojekt Katzenseetunnel, eine Überdeckung der Autobahn auf 580 Metern Länge beim Katzensee, einem beliebten Naherholungsgebiet der Stadt Zürich. Mit dieser Lösung konnten die Anforderungen von Verkehr und Umwelt gleichzeitig erfüllt werden. Sie erhöht die Lebensqualität und verbessert den Lärmschutz gegenüber den angrenzenden Siedlungsbereichen, die Umwelt wird weniger durch Lärm und Luftschadstoffe beeinträchtigt. Mit der Überdeckung werden ökologische Ersatzflächen geschaffen, die den Landbedarf der Maßnahme kompensieren. Davon profitiert auch das angrenzende Naturschutzgebiet mit Flach- und Hochmooren – eine ökologische Insel inmitten der Agglomeration Zürich.

Ein Dach braucht „Dachrinnen“
Wie die Dachrinnen bei einem Dach verläuft links und rechts des Fahrbahntunnels jeweils ein angehängter Werkleitungskanal für Strom und Wasser. Um diese mit bis zu eineinhalb Metern Erdreich überschütteten Kanäle auf der gesamten Tunnellänge dauerhaft warm zu halten, war eine Perimeterdämmung notwendig. Dass in diesem sensiblen Umfeld ein ökologischer Baustoff zum Einsatz kam, ist naheliegend: „Die Planungsvorgabe lautete Schaumglasplatten,“ unterstreicht Thomas Ten Caten, verantwortlicher Bauführer des ausführenden Unternehmens Aeschlimann AG. „Mit Glapor haben wir einen zuverlässigen Anbieter und Lieferanten gefunden. Auch die grenzübergreifende Belieferung (Zoll) funktionierte ohne Schwierigkeiten. Wir wurden bestens bedient, sodass ein reibungsloser Einbau gewährleistet war.“ Die Außendämmung erfolgte mit Schaumglasplatten in 140 mm bzw. 220 mm Stärke - insgesamt wurden 10.062 m² bzw. 1.640 m³ verbaut.

Ein Dach aus GLAPOR Schaumglas
Gebündelte Positiv-Eigenschaften
Entscheidend für den zunehmenden Einsatz von Schaumglas sind seine positiven Eigenschaften. Bei der Überdeckung Katzensee war es vor allem das geringe Gewicht. Die Auflast musste möglichst niedrig gehalten werden, da die Decken der Werkleitungskanäle in die Decke des Fahrzeugtunnels übergehen. Hohe Druckfestigkeit, Belastbarkeit und Formstabilität waren für den Einsatz im Erdreich ebenso Bedingung wie Nagetier- und Verrottungsresistenz. Das rein mineralische Material nimmt keinerlei Wasser auf, wodurch die Frostsicherheit gewährleistet wird, es ist nicht entflammbar und alterungsbeständig. Schaumglas entspricht als hochwertiger Upcycling-Baustoff ökologischen und nachhaltigen Grundsätzen.

Ein Dach aus GLAPOR Schaumglas
Ein Dach aus GLAPOR Schaumglas
Umweltbewusstsein und Autobahnausbau können durchaus auf einen Nenner gebracht werden. Der verantwortungsvolle Umgang mit den Ressourcen beim Ausbau der Nordumfahrung Zürich kann dafür als Beispiel dienen, da Mensch und Natur davon profitieren.

Mehr Informationen finten Sie unter .