An den Anfang der Seite scrollen
2020-11-25T19:23:18.2049610+01:00 BAUDATENBANK.AT - Österreichische Baudatenbank

Schaumglas-Leichtschüttung für Parkdeck auf Käsekeller


Schaumglas-Leichtschüttung für Parkdeck auf Käsekeller
Milch und Glas
Schaumglas-Leichtschüttung für Parkdeck auf Käsekeller  

Unten reift der Käse. Oben parken Autos. Möglich wurde diese  Doppelnutzung eines Gebäudes bei der Tirol Milch in Wörgl durch eine Leicht- und Dämmschüttung mit Glapor Schaumglasschotter. Im Zuge der Käserei-Erweiterung schuf der führende Tiroler Betrieb auf dem Gebiet der Milchverarbeitung nicht nur zusätzliche Produktionskapazität, sondern gleichzeitig auch zentralen Parkraum, indem auf der Decke des Reifekellers ein Parkdeck angelegt wurde.


„Um die vorhandene Deckenkonstruktion nutzen zu können, mussten wir mit den Lasten haushalten“, begründet Statiker Dipl.-Ing Michael Aigner vom technischen Büro für konstruktiven Ingenieurbau Dipl.-Ing. Gerhard Wibmer die Entscheidung für Glapor Schaumglasschotter. „Durch das geringe Gewicht konnte auf bestehende Stützen aufgebaut werden“, äußert er sich zufrieden. Das druckstabile Leichtgewicht wurde per Kran von oben in Schichten aufgebracht und anschließend verdichtet, gleichzeitig wurden unterschiedlichen Ebenen ausgeglichen. Auf räumlich beengten Baustellen im Bestand hat sich dieses Verfahren per Schütt-Tuch erneut bewährt, allerdings kam in Wörgl erschwerend hinzu, dass bereits die Strebenkonstruktion der Überdachung errichtetet war und so jeweils nur Teilfüllungen des Glapor Schaumglasschotters SG 800 P abgesetzt werden konnten. Trotzdem verlief der Einbau reibungslos. 1.700 cbm wurden auf diese Weise vom Anliefer-LKW mit Schubentladung an Ort und Stelle gebracht. Ein schöner Vergleich: Diese Menge entspräche der Ladung von 85 Milchsammelwagen der Bauherrin.

Hervorzuheben ist auch der ökologische Aspekt von Schaumglasschotter: Das aufgeschäumte Material wird aus hundert Prozent recyceltem hochwertigem Altglas hergestellt. Millionen von Glasstegen garantieren eine ausgezeichnete Druckfestigkeit. Der beim Einbau verdichtete Schotter ist nahezu stauchungsfrei und bewegt sich weder bei Be- noch Entlastung – für den in Wörgl darunterliegenden, per Regalrobotern bestückten, Käsereifekeller ein wichtiges Argument. Selbstverständlich ist das Material nicht entflamm- bzw. brennbar. Die Bauausführung übernahm die Firma Bodner, Kufstein, ein im Umgang mit dem innovativen Material Schaumglas erfahrenes Unternehmen.

Mehr Informationen finden Sie .