An den Anfang der Seite scrollen
2020-12-01T21:24:49.5375860+01:00 BAUDATENBANK.AT - Österreichische Baudatenbank

Technologischer Vorsprung Passivhaus-taugliches Fenster- und
Türsystem CS 104 mit Uw = 0.77


Technologischer Vorsprung
Passivhaus-taugliches Fenster- und <br>Türsystem CS 104 mit Uw = 0.77

Mit dem Fenster- und Türsystem CS 104 überzeugt Reynaers mit bestechenden Wärmedämmwerten und bietet eine ideale System-Lösung für den Einsatz in Niedrigenergie- und Passivhäusern. Denn fast alle europäischen Länder werden bis 2020 Nullenergieregelungen für Neubauten erlassen.

Überzeugende Dämmwerte
Die neue Aluminium Fenster- und Türlösung CS 104 fügt sich nahtlos in die bestehende CS-Produktreihe ein. Ihr Vorteil ist der deutlich bessere Isolationswert von bis zu 0,88 W/m²K (Uf), wodurch sich die Fenster und Türen bei Verwendung von entsprechender Verglasung für den Einsatz in Passivhäuser empfehlen.

Diese verbesserten Dämmwerte werden durch eine neuartige Dämmtechnik erreicht, bei der ein fest in die Kammern des Dichtprofils eingebrachter Spezialschaum zum Einsatz kommt. Die Fenster- und Türprofile lassen sich daher ganz normal verarbeiten und montieren. Ein Spezialsatz an Dichtungen garantiert nicht nur die gute Wärmedämmung, sondern auch den hohen Windwiderstand und die überzeugende Schlagregendichtheit des Systems.

Konstruktion und Effizienz
Die Flügel-Einbautiefe im System CS 104 beträgt 104 mm. Architekten und Bauherren profitieren von den Konstruktionsvorteilen im Bezug auf großzügige Glasflächen in Kombination mit starken Rahmen, denn damit erhöht sich die kreative Freiheit beim Einsatz von innovativen, energieeffizienten und nachhaltigen Gestaltungselementen.
CS 104 weist neben den guten Dämmwerten auch außerordentlich gute Werte bei der Schlagregendichtheit auf. Mit Werten von bis zu 900 Pa für Fenster (1300 mm x 2000 mm) und 300 Pa für Türen (1300 mm x 2450 mm) eignet sich das System auch für extreme Bedingungen, z. B. in Küstengebieten und in erhöhten Lagen.

Einerseits empfiehlt sich das System mit seiner guten Isolationsleistung für den Einsatz in Niedrigenergie- und Passivhäusern, andererseits hat das System enorme wirtschaftliche Vorteile für das gesamte Gebäudemanagement. Im Vergleich zu anderen Passivhauslösungen sind Aluminiumprofile besonders zeitlos und beständig.

Wiederverwertbarkeit und Nachhaltigkeit
Die wichtigste Eigenschaft von Aluminium als nachhaltiger Bau-Werkstoff ist seine sehr gute Wiederverwertbarkeit. Aluminium ist ohne Qualitätseinbußen zu 100% recycelbar. Etwa 75% des jemals produzierten Aluminiums sind seit 1888 im Metallkreislauf. Die Recyclingquote im Baubereich beträgt 95%. 40% des weltweit verwendeten Aluminiums stammt inzwischen aus Aluminiumrecycling bzw. ‚Sekundär-Aluminium’.

Zur Erzeugung von Sekundär-Aluminium aus recyceltem Material werden nur ca. 5% der für die Primär-Produktion aufgewendeten Energie benötigt. Erik Rasker, Chief Technology Officer bei Reynaers Aluminium: “Beim nachhaltigen Bauen geht es um die Wiederverwertbarkeit und energieeffiziente Herstellung. Außerdem müssen die eingesetzten Elemente zur Energieeffizienz von Gebäuden beitragen. Nachhaltige Architektur ist eines der wichtigsten Themen bei sämtlichen Entwicklungen von Reynaers. CS 104 ist dabei ein weiterer wichtiger Schritt in die richtige Richtung.”