An den Anfang der Seite scrollen
2020-12-03T07:20:40.5800390+01:00 BAUDATENBANK.AT - Österreichische Baudatenbank

STOBAG: Tech TARGA-PLUS PS6100


STOBAG: Tech TARGA-PLUS PS6100

Wintergartenmarkise mit Motorantrieb.

Bespannung mit Markisentuch. Ein- und Ausfahren der Markise mit Wechselstrom-Rohrmotor 230V/50Hz powerFlex mit Friktionsbremse und elektronischer Endlagen-Abschaltung,

Thermoschutz: Schutzart IP54 (Spritzwasser), mit 1.5 m langem, 4-poligem Anschlusskabel als Anspeisung. Kasten: ALU-Strangpressprofil, einteilig in runder Ausbildung, als Konstruktionstragelement mit Profilnute zur Aufnahme des Führungshalters.
Seitendeckel aus ALU-Gusslegierung als Kastenabschluss zur Aufnahme der Tuchwellenlagerung bzw. der Motorlagerung. Tuchwelle aus verzinktem Stahl mit Nut zur Aufnahme des Markisentuches.
Ausfallprofil aus stranggepresstem ALU-Kammerprofil mit Aufnahmenuten für die Bespannung und den Läufer des Zug- und Gegenzugmechanismus. Mit eingefahrenem Ausfallprofil ist der Kasten geschlossen.

Führungsschienen aus ALU-Strangpressprofilen, mit einem zusätzlichen Ausstosselement (max. 140 cm), welches im ausgefahrenem Zustand über die Konstruktion hinausfährt und eingefahren in der vorgesehenen Halterung gesichert wird. Führungsschiene mit Gleitnuten für die Kunststoffgleiter, Hohlkammer für den integrierten Gasdruckfedermechanismus und INOX-Seilzugsystem für den Tuchtransport sowie Profilnute für die Befestigungshalter. Die Anlage kann, dank einem maximalen seitlichen Überhang von 100 cm (je links und rechts), passend an die Feldaufteilung der Unterkonstruktion aufgeteilt werden.

Führungsschienenbefestigungshalter aus ALU-Gusslegierung. Alle sichtbaren Schrauben in INOX-Ausführung. Anlagen mit einer Ausladung über 300 cm sind mit einer, Anlagen über 500 cm mit zwei Leitrohr-Garnituren ausgestattet.

Für große und komplexe Glasbedachungen und Unterbauten. Durch die nach innen verschiebbaren Führungsschienen lassen sich auch spezielle Formen problemlos beschatten. Der Typ Targa-Plus PS6100 ist zusätzlich mit der patentierten „Plus-Technik“ (Teleskop-Führungsschienen) ausgestattet. Diese erlaubt es, die Tuchfläche bis max. 140 cm über das Wintergartendach hinaus zu führen: