An den Anfang der Seite scrollen
2020-11-28T05:47:58.5356250+01:00 BAUDATENBANK.AT - Österreichische Baudatenbank

Freiform - Architektur mit Kalzip XT


Freiform - Architektur mit Kalzip XT

Die skulpturale Architektur des 21. Jahrhunderts formuliert Idee und Gestalt als organische Einheit und überschreitet die Grenzen traditioneller Bauweisen. Fließende polymorphe Strukturen und biomorphe Transformationen gehören zum Markenzeichen internationaler Entwürfe.

Mit Kalzip XT läßt sich die Dynamik des architektonischen Entwurfs ohne Abstriche auf den auszuführenden Baukörper übertragen. Kalzip ist es gelungen, die hohe Kunst des flexiblen Profilierens zu perfektionieren. Eine neue Generation von Rollformern gewährleistet die Umsetzung technomorpher Körper. Die Fertigung erfolgt computergesteuert, so daß die Form der Profiltafeln weniger technischen Einschränkungen unterliegt und vielfältige Freiformen realisierbar sind. Durch die innovative patentierte Rollformtechnologie für freie Aluminium Stehfalz-Profilformen gelingt eine dreidimensionale Linienführung, die das Spektrum der Möglichkeiten neu definiert. Die Gestalt der Architektur gewinnt an zeitgemäßen Konturen und erlaubt eine nuancierte Neuinterpretation von Grundformen.

Polymorphe Architektur in Perfektion
Innovative, moderne Entwurfssoftware, die auf Freiformkurven basiert, hat Architekturbüros in den vergangenen Jahren zu kreativen Höhenflügen in der Entwurfsgestaltung animiert. Die Planer haben die Chance genutzt, die Formensprache im architektonischen Kontext morphologisch fortzuschreiben. Kalzip XT Profile gestatten erstmalig die Transformation dieser Computer generierten Formensprachen und Konstruktionsprinzipien in die moderne Baukunst. Die neuen vielfältigen Profilradien bieten die Möglichkeit, komplexe Form- und Geometrievarianten umzusetzen: Ellipsen, Kegel, Kugelkalotten, Halbtonnen, Prismen, Pyramiden sowie alle klassischen Geometrien – horizontal und vertikal.

Die einzigartige Formbarkeit der Kalzip XT Profiltafeln erlaubt eine fast unbegrenzte Flexibilität im Figurenspektrum bis hin zu hyperbolischen Geometrien und Freiform-Architektur mit fließenden, biomorphen Formen. Organische und geometrische Formen stehen als komplementäre Ergänzung nebeneinander. Angeregt durch spektakuläre Blob-Objekte, die international Aufsehen erregen (erinnert sei an das friendly alien in Graz), sind Interesse und Nachfrage von Architekten an dieser Materie stark gestiegen.