Das Ende feuchter Wände - Nachhaltig Sanieren mit Buschek Putzen


Das Ende feuchter Wände - Nachhaltig Sanieren mit Buschek Putzen
Buschek Feuchtmauerputze lassen das Mauerwerk atmen und sperren die Feuchtigkeit nicht ein. Diese spezielle Art von Putzen bleibt langfristig ausblühungsfrei und fördert die natürliche Austrocknung der Wände. Die Feuchte im Mauerwerk verdunstet ca. 10x rascher als bei herkömmlichen Sanierputzen. Die Buschek Feuchtmauerputze wurden vom OFI geprüft und als „für feuchtes- und salzbelastetes Mauerwerk geeignet“ bewertet.

Sowohl im herkömmlichen Sanierungsbereich, als auch in der Denkmalpflege, wo keine Horizontalabdichtung zum Einsatz kommt, eignen sich die Feuchtmauerputze von Buschek hervorragend und nachhaltig.

Die unten angeführte Tabelle zeigt Ihnen die eklatanten Unterschiede zwischen herkömmlichen Sanierputzen und Feuchtmauerputzen:


Die Produktpalette reicht vom Grobputz (händisch oder maschinelle Verarbeitungsweise) über Feinputz (für Innen oder für Außen), von der Glätte bis hin zu den dazugehörigen Farbebeschichtungen (Silikat- bzw. Kalkbasis).

Im Laufe der Jahre, wurden mit den Buschek Feuchtmauerputzen schon viele namhafte Bauten saniert.
Unsere Spezialputze sind unter anderem im Weingut Schloss Halbturn, Schloss Hof, Justizanstalt Salzburg und in zahlreichen Privat- bzw. Zinshäusern eingesetzt.

Nähre Infos zu unseren Produkten erhalten Sie unter: