An den Anfang der Seite scrollen
2020-11-24T00:19:15.9998828+01:00 BAUDATENBANK.AT - Österreichische Baudatenbank

Mauern bei Minusgraden


Mauern bei Minusgraden
Dank zweier innovativer Produkte vom Ziegel-Marktführer Wienerberger sind die Baustellen der Zukunft auch bei Minusgraden hoch aktiv: der bereits bewährte Planziegel-Kleber Porotherm DryFix-extra und der jetzt neue Winter-Anlegemörtel Porotherm AM-W.

Hennersdorf (OTS) -
 - Wienerberger bringt eine neue Generation von Trockenmörtel auf den Markt
 - Zusätzlich werden dank eines innovatives Verarbeitungssystems die Ziegel
   sauber und schnell aufeinander geklebt
 - Verarbeitung auch bei Außentemperaturen bis zu minus 5 Grad
   Celsius möglich
 - Bis zu 50 Prozent Arbeitszeitersparnis gegenüber herkömmlichem
    Mauerwerksbau

Die Zeiten des "Winterschlafes" auf der Baustelle sind vorbei. Die Baustellen der Zukunft sind auch bei Minusgraden hoch aktiv. Dafür sorgen zwei innovative Produkte vom Ziegel-Marktführer Wienerberger: der bereits bewährte Planziegel-Kleber Porotherm DryFix-extra und der jetzt neue Winter-Anlegemörtel Porotherm AM-W.

Kleben statt Mörtel rühren
Bei Wienerberger kommt der Mörtel nicht mehr aus dem Kübel, sondern aus der Dose - genauer gesagt aus der Porotherm DryFix-Pistole. Damit wird der Planziegel-Kleber sauber, schnell und einfach auf die Ziegelschar aufgetragen und die Ziegel sind sehr schnell und fest aufeinander geklebt. So können Maurer doppelt so schnell und auch hervorragend im Winter arbeiten, wenn das Rühren von Mörtel aufgrund der Kälte, unter +5GradC, schon nicht mehr möglich ist.

Winter-Anlegemörtel - die neue Lösung bei Außentemperaturen unter 5 Grad Celsius
Ganz ohne Mörtel geht es aber trotzdem nicht. Bevor eine erste Ziegelschar zum Beispiel auf eine Kellerdecke, aufgesetzt wird, ist eine Mörtelausgleichsschicht nötig. Mit dieser Mörtelschicht werden Unebenheiten ausgeglichen, sodass darauf mit den Ziegeln planeben weitergebaut werden kann. Da diese Ausgleichsschicht die Basis für eine Ziegelwand bildet, stand die Baustelle mit herkömmlichen Mörtel-Materialien bei Temperaturen unter +5GradC oftmals still. Mit dem neuen Winteranlegemörtel Porotherm AM-W von Wienerberger kann bis zu einer Außentemperatur von -5GradC weitergemauert werden. "Diese Verlängerung der Bausaison verbessert die Wirtschaftlichkeit der Baustelle und verkürzt die Winterarbeitslosigkeit im Baugewerbe", erklärt Christian Weinhapl, Geschäftsführer der Wienerberger Ziegelindustrie.

"Mit der Entwicklung unseres neuen Winter-Anlegemörtels und dem innovativen Porotherm DryFix-extra Planziegel-Klebesystem haben wir eine neue Generation der Ziegel-Verarbeitungstechnik auf den Markt gebracht. Die Produkte werden den Arbeitern ihren harten Job auf der Baustelle wesentlich erleichtern und ihren Arbeitgebern viel Zeit und Geld sparen. Davon profitiert auch der österreichische Häuslbauer: Für ihn kann in kürzester Zeit und zu günstigen Bedingungen ein massives und wertbeständiges Ziegelhaus errichtet werden - auch im Winter", sagt Weinhapl.

Über Wienerberger Ziegelindustrie
Die Wienerberger Ziegelindustrie GmbH Österreich ist die operative Tochtergesellschaft der Wienerberger Gruppe im Wienerberger Heimmarkt Österreich. Insgesamt betreibt das Unternehmen in Österreich sechs Hintermauerwerke in Göllersdorf (NÖ), Haiding (OÖ), Uttendorf (OÖ), Hennersdorf (NÖ), Knittelfeld (Stmk) und Fürstenfeld (Stmk), ein Klinkerwerk in Rotenturm (Bgld) und ein Lager in Zirl (T). Der Firmenhauptsitz befindet sich in Hennersdorf südlich von Wien. Im Jahr 2010 erwirtschaftete die Wienerberger Ziegelindustrie in Österreich mit ca. 220 Mitarbeitern einen Umsatz von 50 Millionen Euro und damit 3 % des Umsatzes der Wienerberger Gruppe.

Weitere Informationen finden Sie unter www.wienerberger.at