An den Anfang der Seite scrollen
2019-07-21T16:51:34.1026640+02:00 BAUDATENBANK.AT - Österreichische Baudatenbank

Werden Sie Experte/Expertin für Baudynamik und Erdbeben


Experten-Ausbildung in drei Modulen. Beginn ist am 17. Jänner 2017


Kenntnisse im Fachgebiet Baudynamik und Erdbebeningenieurwesen werden für den Bau-Praktiker immer wichtiger. Die Gründe dafür sind mannigfaltig: Einerseits steigt die Zahl von Schwingungsquellen, die auf Bauwerke einwirken, andererseits haben manche moderne Bauwerke, insbesondere wenn sie hoch und schlank sind, eine erhöhte Schwingungsanfälligkeit. Gerade im Umfeld von Neubauten bzw. Erweiterungsbauten von Eisenbahnen gewinnt der Erschütterungsschutz an Bedeutung.

Deutlich gewachsen ist in den letzten Jahrzehnten der Wissensstand zur Erdbebensicherheit von Bauwerken. Europaweiter Standard ist heute der Eurocode 8, eine Serie Europäischer Normen für die Auslegung von Bauwerken gegen Erdbeben, die seit 2009 in Österreich anzuwenden ist. Erdbebensicherheit spielt aber nicht nur beim Neubau eine wichtige Rollen, sondern auch bei bestehenden Bauwerken – ganz speziell im Bereich der kritischen Infrastruktur, wie z. B. Spitäler, wichtige Verkehrswege, Brücken, oder Versorgungseinrichtungen. Fachleute erwarten in den nächsten Jahren einen deutlich steigenden Aufwand, um derartiger Bauwerke widerstandsfähig gegen Erdbeben zu machen. Dafür braucht es entsprechend ausgebildete Expertinnen und Experten.

Genau hier setzt der Lehrgang Baudynamik und Erdbebeningenieurwesen von Austrian Standards an, um Baufachleuten das notwendige Rüstzeug in diesem Spezialgebiet zu vermitteln. Wer diesen, in drei Modulen aufgebauten Lehrgang absolviert – Start ist am 17. Jänner 2017 – versteht die Grundprinzipien der Baudynamik und des Erdbebeningenieurwesens und ist in der Lage, durch entsprechende Bauwerksplanung und Berechnung die auftretenden dynamischen Belastungen innerhalb von zulässigen Grenzen zu halten.
Lehrgangsabsolventen können außerdem den Erdbebenwiderstand bestehender Bauwerke beurteilen und – entsprechend der jeweiligen Bedeutung des Bauwerks und dessen Gefährdung – eine angemessene dynamische Berechnung und Bemessung durchführen. Beim Erwerb dieser Fähigkeiten unterstützen zahlreiche, integrierte Übungen, in denen die vermittelten Lehrinhalte praktisch vertieft werden können.

Die Kompetenzen, die die Teilnehmerinnen und Teilnehmer dabei erworben haben, können Sie zum Abschluss des Lehrgangs mit einer Prüfung und einem Zeugnis unter Beweis stellen.

INFOBOX:



Modul 1: 17. - 20. Jänner 2017
Modul 2: 08. - 09. März 2017
Modul 3: 10. März 2017

jeweils 9:00 – 17:00 Uhr

Austrian Standards Meeting Center | Heinestraße 38 | 1020 Wien