An den Anfang der Seite scrollen
2020-12-03T20:13:40.1073828+01:00 BAUDATENBANK.AT - Österreichische Baudatenbank

Dämmen bei höchsten Druckbelastungen Austrotherm XPS® TOP 50 und 70


Dämmen bei höchsten Druckbelastungen
Austrotherm XPS® TOP 50 und 70

Ziel einer effizienten Wärmedämmung ist es, Wärmebrücken zu vermeiden und das gesamte Haus auf die schützende XPS-Dämmhülle zu stellen. Bei extremer Druck- und Feuchtigkeits-Belastung eignen sich als Dämmung unter der Boden- bzw. Fundamentplatte die höchstdruckfesten Austrotherm XPS® TOP 50 und Austrotherm XPS® TOP 70 Dämmplatten.

Bei extremer Belastung: Austrotherm XPS® TOP 70
Je mehr Druck und Feuchtigkeit auf die Dämmplatten lastet, desto größer ist die Gefahr von Bauschäden wie Setzungen und Rissbildungen. Bei extremen Anforderungen empfiehlt sich der Einsatz des rosa Austrotherm XPS® TOP 70. Mit einer zulässigen Dauerdruckspannung von 250 kPa, das entspricht 25 t/m2, eignet es sich speziell als Dämmung unter Boden- und Fundamentplatten bei schweren Lasten, bei Parkgaragen, Kunsteisbahnen und sogar bei Flugfeldern.

Wichtig ist die Angabe der Dauerdruckspannung
Im Wohnbau werden die Häuser immer größer und schwerer, der Druck auf den Dämmstoff unter der Bodenplatte ist enorm. Bei der Wahl der für die Belastung passenden XPS-Platte gilt es, das so genannte „Kriechverhalten“, also die zulässige Dauerdruckspannung (Code CC im Bezeichnungsschlüssel) zu beachten. Hier ist die höchstvertretbare Stauchung maximal 2 % nach 50 Jahren unter Höchstbelastung und die Schadensgefahr wird erheblich minimiert bzw. ausgeschlossen. Da nicht alle Dämmstoffe diese Anforderungen erfüllen, ist auf das Kriechverhalten besonders zu achten!

Umweltzeichen: Luft als Zellinhalt
Austrotherm XPS® TOP wird mit Luft als Zellinhalt produziert und hat daher hervorragende ökologische Eigenschaften. So wurde Austrotherm XPS® TOP mit dem Umweltzeichen des Umweltministeriums für besonders umweltfreundliche Produkte ausgezeichnet.