An den Anfang der Seite scrollen
2020-11-27T17:09:36.6987109+01:00 BAUDATENBANK.AT - Österreichische Baudatenbank

Der Sommer ist vorbei, aber: Dämmung schützt vor sommerlicher Hitze


Der Sommer ist vorbei, aber:
Dämmung schützt vor sommerlicher Hitze

Wussten Sie noch, wie heiß es in Häusern, Wohnungen und Büros im Sommer werden kann? Austrotherm®, der Spezialist für Wärmedämmung, schützt Gebäude nicht nur vor übermäßiger Kälte im Winter, sondern auch vor Überhitzung im Sommer.

Wer einen kühlen Kopf bewahren will, sollte die Fassade mit hochqualitativen Fassadendämmplatten wie der Austrotherm EPS® F-PLUS dämmen - mit 23 % höherer Dämmleistung als herkömmliche Styropor-Platten und einem Lambdawert von 0,031 W/(mK).

Vor Hitze schützen und Energiekosten sparen
Den Vorhersagen zufolge wird die Erderwärmung in den kommenden Dekaden immer weiter steigen, die Sommer immer heißer werden. Für ein angenehmes Wohn- und Arbeitsklima sollten die Temperaturen tagsüber nie mehr als 27 und in der Nacht nicht mehr als 25 Grad betragen. Die vier Wände vor sommerlicher Überhitzung zu schützen, gewinnt daher immer mehr an Bedeutung.

Fassade, Dach und Beschattung
Nur wenn die Fassade professionell gedämmt wird, bestenfalls in Niedrigenergie- bzw. Passivbauweise, kann auch keine Hitze ins Haus eindringen. Für die Fassade empfiehlt sich die Austrotherm EPS® F-PLUS Fassadendämmplatte mit Protect-Beschichtung. Sie schützt vor Hitze im Sommer sowie Kälte im Winter und hilft so 85 % der Heiz- und Energiekosten einzusparen. Auch am Dach besteht die Möglichkeit einer thermischen Sanierung. Die besten Ergebnisse werden mit einer Zwischensparrendämmung (Austrotherm KLEMMFIX) oder einer Aufsparrendämmung, mit den Austrotherm EPS® W30-PLUS, erreicht. Wenn der Dachboden nicht ausgebaut wird, empfiehlt sich die Dämmung der obersten Geschoßdecke mit Austrotherm EPS® W20-PLUS.

Die Beschattung der Fensterflächen ermöglicht ebenfalls eine wesentliche Temperaturreduzierung in den Räumen. Werden große Glasflächen mit Außenjalousien vor Sonnenstrahlen geschützt, kann der Wärmeeintrag wesentlich reduziert werden.

Die neue Info-Fibel „Sommerlicher Hitzeschutz“ steht auf der Website www.austrotherm.com zum Downloaden bereit oder kann kostenlos bestellt werden.