An den Anfang der Seite scrollen
2020-11-24T04:22:34.1785938+01:00 BAUDATENBANK.AT - Österreichische Baudatenbank

Altes Haus im neuen Glanz


Altes Haus im neuen Glanz

Was passiert mit der schönen Altbaufassade, wenn das Haus einen Vollwärmeschutz bekommt? Kein Problem: Fassadenprofile von Austrotherm® lassen sie wieder im ursprünglichen Glanz erstrahlen.

Wird ein Altbau rundherum thermisch saniert, muss die schöne alte Fassadendekoration vorübergehend weichen. Doch wie die ursprüngliche Optik wieder herstellen? Stein- und Putzprofile halten nicht auf einem Wärmedämmverbundsystem. Ihre Anfertigung ist sehr kostspielig, und auch Profile aus Sandstein sind nicht dauerhaft resistent gegen Umwelteinflüsse. Die Lösung bilden Fertigelemente: Sie sind günstig, überaus haltbar und leicht zu verarbeiten.

Gelungenes Beispiel für Erhaltung der alten Fassadenoptik ist die Wohnhausanlage der BWS in der Wiener Robert-Blum-Gasse, deren Sanierung von Architekt Werner Rebernig geplant wurde. Erst wurden die alten, handgezogenen Putzprofile abgeschlagen. Dann folgte das Wärmedämmverbundsystem mit Austrotherm EPS® F in zehn Zentimetern Stärke; die Fensterleibungen wurden mit Austrotherm EPS® F Leibungsplatten versehen.

Mit leichten und kostengünstigen Fassadenprofilen wurde schließlich die Originaloptik wieder hergestellt: An der Fassade der Wohnhausanlage Robert-Blum-Gasse präsentieren sich nun wieder 28 verschiedene Zierelemente, die von Austrotherm® nach der Originalvorlage speziell angefertigt wurden. Das Ergebnis spricht für sich: Die schmucke Fassade der Gründerzeitbauten erstrahlt schöner als je zuvor.