An den Anfang der Seite scrollen
2019-12-10T13:32:53.1965468+01:00 BAUDATENBANK.AT - Österreichische Baudatenbank

nora Bodenbeläge punkten mit Wirtschaftlichkeit und Gesundheitsverträglichkeit


nora Bodenbeläge punkten mit Wirtschaftlichkeit und Gesundheitsverträglichkeit
nora® Bodenbeläge punkten mit wirtschaftlichem Unterhalt in der Kindertagesstätte Hedwigstraße in Berlin

Gemeinsam eine lebenswerte Zukunft gestalten: Für die SozDia Stiftung Berlin ist diese Aufgabe untrennbar mit dem Schutz der Umwelt verbunden. So legt die Stiftung bei allen Bauprojekten, die sie in Auftrag gibt, größten Wert auf den Einsatz ökologisch hochwertiger Materialien. Dabei sind die Lebenszykluskosten der Bauprodukte ein ganz wesentlicher Gesichtspunkt – je geringer diese ausfallen, desto besser die Nachhaltigkeitsbilanz. Auch beim Neubau des Campus Hedwig im Berliner Stadtteil Hohenschönhausen, in dem eine Kindertagesstätte, ein Stadtteilzentrum und eine Erziehungsberatungsstelle untergebracht sind, stand dieser Aspekt im Vordergrund. Beim Fußboden fiel die Wahl von Bauherren und Architekten daher auf Kautschuk-Bodenbeläge von nora systems. Neben ihren hervorragenden ökologischen Eigenschaften überzeugen die Kautschukböden durch geringe Lebenszykluskosten und ein umfangreiches Farbspektrum, das eine Vielzahl von Gestaltungsmöglichkeiten bietet.


Neubau ersetzt maroden Plattenbau

Mit über 50 Einrichtungen in Berlin und Brandenburg engagiert sich SozDia seit 25 Jahren in der sozialdiakonischen Kinder-, Jugend-, Familien- und Gemeinwesenarbeit und ist Träger von Kindertagesstätten, Jugendclubs, Ausbildungsbetrieben, Begegnungsstätten sowie Angeboten der Jugend- und Familienhilfe. Der Campus in der Hedwigstraße, der im Mai 2015 bezogen wurde, ersetzt einen maroden DDR-Plattenbau aus den 1970er Jahren. Geplant wurde das neue Gebäude, das sich harmonisch in eine parkähnliche Grünfläche einfügt, von Hinz Architekten Berlin. Das Büro war als Sieger aus einem Architekturwettbewerb hervorgegangen.

Außergewöhnliches Farbkonzept

 „Für uns war wichtig, dass der neue Campus nach energetischen Kriterien errichtet wird und die Raumgestaltung der Kita unser Konzept der offenen Arbeit unterstützt“, beschreibt Katharina Stadler, Koordinatorin Gebäudemanagement bei SozDia, die Bauaufgabe. Hinz Architekten entwarfen ein halbrundes Gebäude mit einem außergewöhnlichen Farbkonzept: Die Kita ist in vier Bereiche aufgeteilt, deren Farben die vier Jahreszeiten widerspiegeln – wie frische Blau- und Grüntöne für den Frühling oder warme Gelb- und Orangetöne für den Herbst. „Mit ihrem breiten Farbspektrum bieten die Kautschuk-Beläge von nora systems hier eine ideale Lösung“, sagt der zuständige Projektleiter von Hinz Architekten, Sven Weißengruber.
„Die nora Böden sind farbenfroh, glänzen aber nicht und wirken so angenehm dezent“, ergänzt Stadler. In 14 verschiedenen Farben liegt noraplan signa jetzt überall in der Kita. Die Kautschuk-Beläge unterstreichen zum einen das fröhliche Ambiente und akzentuieren zum anderen die einzelnen Bereiche. „Die Raumgestaltung unterstützt unseren pädagogischen Ansatz“, betont auch Kita-Leiter Karlheinz Kassburg. Von Ateliers und Kreativräumen über Lese- und Bauzimmer bis zum „Raum der Sinne“ können die 100 Kinder zwischen sechs Monaten und sechs Jahren verschiedene Angebote nutzen. „Die farbigen Böden erleichtern ihnen die Orientierung.“

Leichte Reinigung und geringe Unterhaltskosten
Das entscheidende Kriterium für die Wahl der nora Böden waren aber sowohl für den Bauherrn als auch für die Architekten die Gesundheitsverträglichkeit, Langlebigkeit sowie die leichte, wirtschaftliche Reinigung der Kautschuk-Beläge. Ursprünglich waren für den Neubau Linoleumböden vorgesehen. Doch dann ließ der Bauherr über die Architekten die Lebenszykluskosten der verschiedenen elastischen Beläge vergleichen. Aufgrund der günstigeren Unterhaltskosten entschied sich SozDia schließlich für Kautschukböden. „Man darf nicht immer nur auf den Anschaffungspreis schauen, sondern muss auch alle anderen Kosten in Betracht ziehen, die im Laufe der Zeit anfallen“, sind sich Stadler und Weißengruber einig.
Beim Bodenbelag setzen sich die Gesamtkosten im Produktlebenszyklus grundsätzlich aus den Kostenblöcken der Anfangsinvestition (Belag und Verlegung), der Betriebs- und Unterhaltskosten (Reinigung, Pflege und Hygiene) sowie den Oberflächensanierungskosten (Erneuerung der Oberfläche beziehungsweise der Beschichtung) zusammen. Dabei übersteigen die anfallenden Kosten im Laufe der Nutzung die der Investition sehr schnell um ein Vielfaches. Allem voran die Pflege und die regelmäßige Sanierung einer Beschichtung schlagen finanziell kräftig zu Buche. Weil nora Bodenbeläge grundsätzlich keine Beschichtung benötigen, können jedes Jahr bedeutende Einsparungen erzielt werden. Aufgrund ihrer extrem dichten Oberfläche sind die Kautschuk-Beläge zudem außerordentlich verschleißfest und schmutzunempfindlich. So werden auch in der Kita Hedwig noch viele Kindergenerationen ihre ersten Schritte auf nora Böden machen.


Objektdaten
Objekt:
Bauherr:  
Architekt:
Produkte:  
Verlegung:  
Einsatzbereich:


Kindertagesstätte Hedwigstraße Berlin
SozDia Stiftung Berlin, 
Hinz Architekten, Berlin,
noraplan® signa, 14 Farben; verlegte Fläche insgesamt 900 m²
04/2015
Gruppenräume, Flure, Treppen


Weitere Informationen zu nora finden Sie .