An den Anfang der Seite scrollen
2020-11-25T08:52:41.2430469+01:00 BAUDATENBANK.AT - Österreichische Baudatenbank

Das ist Weltrekord:
Schnellestrich ARDEX A 38 in nur 4 Stunden verlegereif


Das ist Weltrekord:<br>Schnellestrich ARDEX A 38 in nur 4 Stunden verlegereif

Geschwindigkeit ist am Bau ein elementares Kriterium, denn nicht nur der Zeitdruck, sondern auch der Bedarf und der Anspruch an qualitativ hochwertige Schnellestriche steigen rasant. Hier konnte ARDEX bisher mit dem Spezialzement A 35 punkten. Aber mit der jüngsten Meisterleistung, aus der hauseigenen Forschungsabteilung, präsentiert ARDEX Rekordverdächtiges und stellt einmal mehr seine Vorreiterrolle unter Beweis: das preisgekrönte vier-Stunden-Estrichbindemittel-System ARDEX A 38.

Bei einer Verarbeitungszeit von 60 Minuten (bei 20 °C) ist ARDEX A 38 in unglaublichen vier Stunden verlegereif
(bei 20 °C) – und das ist Weltrekord. Kein Wunder also, dass diese zukunftsweisende Produktinnovation heuer bei der europäischen Bauleitmesse „BAU 2009“ in München mit dem 1. Preis in der Klasse „Systemlösungen“ ausgezeichnet wurde. Die Verleihung fand im Rahmen des „Innovationspreises Praxis Altbau“ vom Bundesminister für Verkehr, Bau und Stadtentwicklung statt.

ARDEX A 38 eignet sich hervorragend zum Herstellen von schnell nutzbaren Zementestrichen auf Dämmschicht, Trennschicht sowie im Verbund – im Innen- wie im Außenbereich. Genauer gesagt: Ab sofort ist es möglich, an nur einem einzigen Tag den Estrich einzubringen und Beläge wie Fliesen, Naturwerkstein- und Betonwerksteinplatten zu verlegen!

Und für alle feuchtigkeitsempfindlichen Beläge im Innenbereich, wie elastische und textile Bodenbeläge oder Parkett, empfiehlt sich der bewährte Schnellzement A 35. Dieser kunstharzvergütete Spezialzement ist schon nach drei Stunden begehbar, braucht nur einen Tag bis zur Verlegereife (bei 20 °C) und ist danach voll nutzbar. In Summe erlauben also sowohl ARDEX A 35 als auch ARDEX A 38 in kürzester Zeit enorme Baufortschritte – und das bei einem Höchstmaß an Verarbeitungssicherheit.

Das ist aber noch nicht alles an herausragenden Spitzenleistungen:
Der ARDURAPID-Effekt lässt die beiden dimensionskontrollierten Bindemittelsysteme sehr schnell trocknen sowie nahezu schwind- und spannungsfrei erhärten. Dadurch schaffen die Estrichbindemittel auch die idealen Voraussetzungen für die Verlegung von Fußbodenheizungen.

Zu guter Letzt erfüllen ARDEX A 35 und ARDEX A 38 natürlich mit Bravour die geforderten Mindestfestigkeiten nach DIN 18560 und EN 13813 (Festigkeitsklasse CT-C35-F5).

Ein kleiner Blick auf Nachbars Erfolgsgeschichte
In Deutschland hat der neue ARDEX A 38 unmittelbar nach seiner Entwicklung bereits für viel Furore innerhalb der Branche gesorgt. Besonders dann, wenn’s schnell gehen muss oder komplizierte Sachverhalte vorliegen, kommt das 4-Stunden-Estrich-Bindemittel zum Einsatz.

Zum Beispiel bei einem Schulgebäude in Kusel, wo eben bereits nach nur vier Stunden Feinsteinzeugfliesen im Format 30 x 60 cm verlegt werden konnten. Oder bei der Wohnanlage „Wasserturm Erding“, in der in zwölf Treppenhäusern Estriche mit ARDEX A 38 eingebaut wurden, da für die weitere Verarbeitung keine Zeit für die Trocknung war. Auch bei der Sanierung des Einkaufszentrums Oschatz konnten dank ARDEX A 38 innerhalb von 3 Tagen für 750 m² Estrich hergestellt und mit Betonwerksteinplatten belegt werden. Wie man liest: Wenn es schnell gehen muss, ist ARDEX immer ein verlässlicher Partner.

Freuen Sie sich auf den neuen ARDEX A 38, das 4-Stunden-Estrich-Bindemittel.