An den Anfang der Seite scrollen
2020-11-25T16:36:01.2215625+01:00 BAUDATENBANK.AT - Österreichische Baudatenbank

ACO: Mehr Sicherheit für den Keller


ACO: Mehr Sicherheit für den Keller

Viermal mehr Regen als üblich fiel im Juni und Juli 2009 in Österreich. Tausende Keller standen unter Wasser und Familien vor enormen Schäden.

Die Bilder sind noch gut in Erinnerung: Menschen, die Möbel, Ski, Schuhe und Spielsachen aus dem Keller ins Freie bringen. Alles vom Wasser zerstört. „Der finanzielle Schaden, auch wenn er hoch ist, ist aber nur die eine Seite der Tragödie. Die andere Seite ist, dass hier wertvolle Erinnerungsstücke unwiederbringlich verloren gehen.“

Deshalb empfiehlt Mag. Martin Lackner, ACO Passavant, allen Hausbesitzern, Keller grundsätzlich möglichst wasserdicht auszurüsten: „Auch wenn man weit weg von einem Fluss oder einem Bach wohnt, der über die Ufer treten kann – Schlagregen wie in diesem Sommer können überall zu überfluteten Kellern führen.“

3FACHER SCHUTZ GEGEN WASSER
Wenn das Wasser steigt, halten Außenmauern meistens dicht. Das Wasser aber findet seinen Weg. In vielen Fällen dringt es durch Schächte und Kellerfenster ein. Diesen Weg versperren die wasserdichten Leibungsfenster von ACO Passavant. Mit einer Kombination mehrerer Sicherheitsvorrichtungen bieten sie größtmöglichen Schutz: Je nach Fenstergröße verbinden 11 bis 23 Schließpunkte den Fensterflügel mit dem Fensterrahmen. Deshalb verformt sich das Fenster selbst bei größtem Wasserdruck nicht. Spezielle Dichtungen zwischen Flügel und Fensterrahmen versperren dem Wasser den Weg durch diese Fuge.

Doppelten Schutz bietet die Kombination des Kellerfensters mit einem druckwasserdichten Lichtschacht. Fachgerechte und präzise Montage ist hier besonders wichtig. Spezielle Dichtsysteme verhindern das Eintreten von anstehendem Grundwasser in den Lichtschacht. Einen dritten Riegel schiebt man dem Wasser mit Rückstausicherungen vor, die im Keller eingebaut werden. Sie verhindern, dass Wasser, das von den Abwasserkanälen nicht mehr aufgenommen werden kann, im Keller des Hauses einen Ausweg findet.