An den Anfang der Seite scrollen
2020-11-28T21:47:58.5287891+01:00 BAUDATENBANK.AT - Österreichische Baudatenbank

Thermo Esche: Gebacken für die Ewigkeit


Thermo Esche: Gebacken für die Ewigkeit
Thermo-Holz aus Eigenproduktion von J.u.A. Frischeis

Elegant, haltbar, widerstandsfähig, formstabil: Die Thermo Esche ist das Aushängeschild der Thermo-Holz-Produktion von J.u.A. Frischeis, dem Big Player im zentraleuropäischen Holzgeschäft. Am Produktionsstandort „J.F.Furnir“ in Braşov/Rumänien wird seit Anfang 2012 edles europäisches Rundholz mit bewährter finnischer Technologie behandelt und vor Ort zu witterungsbeständigem Profilholz und Terrassenholzdielen verarbeitet.

Die Thermokammer im Säge- und Furnierwerk „J.F.Furnir“, einem Unternehmen der europaweit agierenden Frischeis-Gruppe, lässt sich in seiner Funktion mit einem überdimensionierten Backofen für Holz vergleichen. Ausgestattet mit finnischer Technologie des Herstellers Jartek wird hier Schnittholz unter Einwirkung hoher Temperaturen bei gleichzeitiger Sauerstoffreduktion veredelt. Thermisch modifiziertes Holz aus nachhaltig bewirtschafteten Wuchsgebieten in Europa empfiehlt sich für den Einsatz im bewitterten Außenbereich – auch als viel versprechende Alternative zu tropischen Hölzern.

Innovatives Holz: Thermo Esche & Co.
In dieser Thermokammer werden bei J.F.Furnir überwiegend Esche sowie Pappel, Linde, Buche, Eiche, Kiefer und andere Hölzer europäischer Herkunft thermisch modifiziert. Den Anfang macht das sorgfältig ausgewählte Rundholz. Nach der Auftrennung auf der Bandsäge trocknet es zwecks Spannungsabbau bis zu einem Jahr im 10 000 m² großen Freilager und gelangt dann in die technische Trocknung. Mit einer geringen Holzfeuchte von etwa 8-10 Prozent verfügt das Holz über die ideale Voraussetzung für die Behandlung in der Thermokammer.

Das Grundprinzip der thermischen Modifizierung ist bereits seit Tausenden Jahren bekannt. Etwa aus China, wo Holz für Kochgeschirr durch Erhitzung haltbarer gemacht wurde oder vom Schiffsbau der Wikinger. Der Prozess der thermischen Modifizierung funktioniert ohne die Verwendung von Chemikalien, ausschließlich durch die Zufuhr von Wärme, Dampf und Wasser. Es erfolgt eine Veränderung der Zellstruktur, die das thermisch behandelte Holz weitaus geringer auf Umgebungsfeuchte bzw. -trockenheit reagieren lässt. Thermo-Holz zeigt daher bei jeder Wetterlage hohe Formstabilität, sprich signifikant vermindertes Quell- und Schwindverhalten und eine geringe Anfälligkeit zur Rissbildung. Dank seiner neuen Qualitäten ist thermisch veredeltes Holz auch weitgehend resistent gegen Pilzbefall. Neben seinen Eigenschaften verändert das Holz durch die Hitzebehandlung auch sein Aussehen und nimmt je nach Temperaturintensität homogene, dunkle Farbnuancen an, ohne seine Maserung zu verlieren.

Thermo Esche – elegant, haltbar, widerstandsfähig, formstabil
Thermo Esche aus der Produktion von J.F.Furnir empfiehlt sich für eine Vielfalt an Einsatzmöglichkeiten, vor allem im bewitterten Außenbereich. Ihre kompakte Struktur und die durch die thermische Modifizierung entstandene gleichmäßig dunkelbraune Farbe verleihen Außenflächen zeitlose Eleganz. Thermo Esche kommt mit und auch ohne Oberflächenbehandlung zur Anwendung, da sie auch in vergrautem Stadium ihre Ästhetik bewahrt.


Facts & Figures Thermo Esche
•    Einsatz: Außenbereich (Terrassen & Stege, Fassaden, Sonnen- und Sichtschutzelement, Gartenmöbel etc.),
      Innenbereich (auch Sanitäranlagen)
•    Wuchsgebiet: Europa
•    gleichmäßiges Dunkelbraun
•    Dauerhaftigkeit Klasse 1-2
•    Gewicht ca. 600 kg/m³
•    hohe Formstabilität

Folder Terrassenholz pdf

Mehr