An den Anfang der Seite scrollen
2019-12-12T01:13:37.9797500+01:00 BAUDATENBANK.AT - Österreichische Baudatenbank

Hochdämmend: Die neue Dachbodentreppe KLIMATEC 160


Hochdämmend: Die neue Dachbodentreppe KLIMATEC 160

Zertifizierte Passivhaus-Komponenten sind Bauteile in Häusern, die selbst bei größter Kälte dafür sorgen, dass wertvolle Heizungsenergie höchst effizient eingesetzt wird. Neben Fassaden, Fenstern, Türen, Decken und Dächern zählen auch Dachbodentreppen dazu. Wippro, einer der führenden Hersteller,  hat nun mit seiner KLIMATEC 160 so ein Produkt auf den Markt gebracht. Bei den Prüfverfahren im deutschen Passivhaus Institut unterschritt die Wippro Treppe die geforderten Kriterien äußerst überzeugend. Bei einem Prüfmaß von 1,4 x 0,7 m erzielte die KLIMATEC 160 einen UD-Wert von 0,34 W/(m2K) und lag damit mehr als die Hälfte unter dem geforderten Mindestwert.

„Eingebaute“ Erfahrung
Die jahrzehntelange Erfahrung im Bau von Dachbodentreppen ist auch im neuesten Wippro Produkt „eingebaut“. „Es gibt Dachbodentreppen, die von uns vor mehr als 50 Jahren hergestellt wurden und noch immer tagtäglich zuverlässig funktionieren“, heißt es dazu beim Mühlviertler Hersteller. Nachhaltigkeit war in diesem Familienunternehmen schon immer ein Thema. Auch die KLIMATEC 160 ist auf komfortable Verwendung ausgerichtet. Breite, versteifte und verschweißte Trittstufen bieten Sicherheit; die oberste Stufe ist im Treppenkasten platziert und sorgt so für den bequemen Ausstieg auch bei größeren Deckenstärken. Guten Halt  gewährt der Handlauf und der leichtgängige Schließmechanismus ist ferderunterstützt. Die Dachbodentreppe ist mittels Einstellschrauben exakt an die erforderliche Raumhöhe anpassbar. Die Standardausführung der KLlimatec 160 Dachbodentreppe ist 30 min Feuerschutz (EI230) geprüft.



Gekonnt gemacht: Klimaschutz und Komfort
Besondere technische Aufmerksamkeit lenkte Wippro auf die neuralgische Verbindung zwischen Wohn- und Dachbodenbereich. Um hier die entstehenden Kältebrücken „einzureißen“, wurden besondere Wärmeschutzmaßnahmen getroffen. Dazu zählen der thermisch getrennte Rahmen, drei hochwertige Dichtungsebenen im ebenfalls thermisch getrennten Unterdeckel, der mit einer 16 cm starken, wasserfestem XPS-Isolierung versehen ist. Die 48 cm hohe Lukenverkleidung schützt den Deckenaufbau und dient der besseren Isolationsanbindung.

Wippro setzt mit der neuen Dachbodentreppe KLIMATEC 160 Maßstäbe im Bereich der Wärmedämmung und schreibt damit ein neues Kapitel in der Weiterentwicklung der beliebten Wippro Dachbodentreppenserie. Der österreichische Leitbetrieb, mit seiner Produktion im oberösterreichischen Vorderweißenbach, hat mit der Einführung der KLIMATEC 160 Dachbodentreppe international große Beachtung gefunden. Das Produkt bietet ein perfektes Zusammenspiel aus Passivhaus-Komponente und Funktionalität, überzeugt aber auch mit seinen Brandschutzeigenschaften.

Die neue Dachbodentreppe KLIMATEC 160

Ein sicherer Schritt nach oben

Gerade der kritische Übergang zwischen Wohn- und Dachboden-, bzw. Außenbereich ist energietechnisch besonders anfällig für entstehende Kältebrücken. Um sie zu vermeiden, hat Wippro gerade hier innovative Lösungen in die KLIMATEC 160 eingebaut. Der thermisch getrennte und kunststoffpulverbeschichtete Rahmen aus Stahl, hochwertige Dichtungsebenen (Luftdichtheitsklasse 4) im ebenfalls thermisch getrennten Unterdeckel mit seiner 16 cm starken Wärmedämmung gehören zu diesen speziellen Ausführungsdetails. Die 48 cm hohe Lukenverkleidung aus OSB-Holzwerkstoff  schützt den Deckenaufbau und dient der besseren Isolationsanbindung. Die KLIMATEC 160 wurde vom deutschen Passivhaus Institut geprüft und unterschritt die geforderten Kriterien bei Weitem. Bei einem Prüfmaß von 140 x 70 cm erzielte die Dachbodentreppe einen bauteilgeprüften UD-Wert von 0,34 W/m2K. Die Treppe ist standardmäßig für die Rohbau-Lukenmaße 140 x 70 cm, 130 x 70 cm und 120 x 70 cm lieferbar und ja nach Modell für Raumhöhen zwischen 250 – 270 cm ausgelegt. Als Option stehen beispielsweise Sondermaßanfertigungen, Raumhöhenerweiterungen und gedämmte Oberdeckel zur Auswahl. Die Standardausführung der KLlimatec 160 Dachbodentreppe ist 30 min Feuerschutz (EI230) geprüft.

Steile Lösung für flache Dächer

Die KLIMATEC 160 kann natürlich auch im bekannten Wippro Flachdachausstieg eingesetzt werden und sorgt dann mit insgesamt 28 cm Isolierung und einer weiteren umlaufenden Dichtungsebene für den gewohnt einwandfreien Abschluss nach außen. Einen enormen Vorteil bietet hierbei das 2-teilige System aus Flachdachdeckel und Treppenkasten. Der auf Wunsch versperrbare Flachdachdeckel mit entsprechendem Rahmen kann früh in der Bauphase verbaut werden und schützt das Objekt im weiteren Verlauf vor äußeren Einwirkungen und Witterungsverhältnissen. Der Treppenkasten mit integrierten Treppenteilen wird am Ende der Bauphase eingesetzt und bleibt somit vor Beschädigungen geschützt.

Die neue Dachbodentreppe KLIMATEC 160


Wir freuen uns auf Ihre Anfragen!


Mehr Informationen zu den Produkten von Wippro finden Sie .