Baudatenbank GmbH
Firmen Produktnews Produkte Marken schliessen

2021-07-27T22:13:22.9345347+02:00
BAUDATENBANK.AT - Österreichische Baudatenbank

Talentschmiede arbeitet mit neuster Technik


Talentschmiede arbeitet mit neuster Technik

Generationen von Olympiasiegern und Weltmeistern kennen das Universitäts- und Landessportzentrum Salzburg. Seit vielen Jahren wird der Sport- und Ausbildungskomplex von einer elektronischen Schließanlage von Winkhaus gesichert. Ein Erweiterungsbau war nun Anlass, auf die neueste Winkhaus-Technologie umzusteigen.

Das Leistungszentrum eröffnete im Jahr 1986. Es bietet auf 350.000 Quadratmeter Fläche beste Trainingsbedingungen für junge Talente. Neben dem Universitätsgebäude, modernsten Sportanlagen und Hallen gehören auch zwei Studentenwohnheime dazu. In diesem Jahr wurde ein weiterer, neuer Funktionsbau errichtet, der unter anderem die Garderoben, einen Hörsaal und die Geschäftsstelle des Salzburger Fußballverbands beherbergt.

Schrittweise wird nun auf dem Gelände das Vorgängermodell blueChip durch eine neue blueSmart Schließanlage ersetzt. Mit der elektronischen Zutrittsorganisation von Winkhaus hat die Leitung des Zentrums bisher sehr gute Erfahrungen gemacht. Wichtigste Aufgabe der Schließanlage sei, „einerseits die Bewohner zu schützen und auf der anderen Seite unsere Einrichtungen einer breiten Öffentlichkeit für die Nutzung zugänglich zu machen“, sagt Wolfgang Becker, Direktor des Universitäts- und Landessportzentrums.

Mit dem Umstieg auf die neue Technologie gewinnt das Sportzentrum mehr Flexibilität und Komfort. Denn blueSmart arbeitet mit einem virtuellen Netzwerk. Damit lassen sich beispielsweise Änderungen im Schließplan deutlich schneller umsetzen als zuvor, während die Vorteile des Vorgängersystems dennoch erhalten bleiben. Das schlüsselbetätigte System ist einfach zu handhaben. Die elektronischen blueSmart Türzylinder sind flächenbündig im Türblatt eingebaut und bieten dadurch wenig Angriffspunkt für eine Beschädigung. Sie funktionieren im Innen- und Außenbereich zuverlässig.

Elektronische Zutrittskontrolle Winkhaus blueSmart

Elektronische Zutrittskontrolle Winkhaus blueSmart
Elektronische Zutrittskontrolle Winkhaus blueSmart


Komfortable Verwaltung für alle Gebäude
Hohe Zuverlässigkeit bei maximaler Flexibilität sowie ein herausragender Nutzer- und Bedienkomfort sind die wesentlichen Merkmale der blueSmart Technologie. Winkhaus entwickelte die schlüsselbetätigte elektronische Zutrittsorganisation für die komfortable Verwaltung von komplexen Gebäude- oder Liegenschaftsstrukturen. Durch die Möglichkeit der virtuellen Vernetzung verknüpft das System die Vorteile von Offline- mit dem Nutzen von Online-Lösungen. Damit ist es deutlich flexibler als offline- und deutlich preiswerter als online-Lösungen.

Auch Einrichtungen mit mehreren Liegenschaften profitieren von der Technologie. Denn mit einer blueSmart Anlage lassen sich alle Bereiche, wie beispielsweise Verwaltungstrakt, Umkleiden und Garderoben, Schulungs-, Presse- und Personalräume, Lager-, Sport- oder Schwimmhallen, aber auch Läden und Wohnungen zuverlässig sichern und zentral verwalten. Für die unterschiedlichen Anwendungsbereiche hält das umfangreiche blueSmart Programm passende Lösungen vor.

Hygienisches Türöffnen
Das innovative System punktet auch bei der Hygiene. Je weniger Kontaktflächen es gibt, desto besser: Mit dem elektronischen blueSmart Schlüssel können Nutzer Türen bedienen, ohne beispielsweise einen Knauf berühren zu müssen: Schlüssel in den elektronischen Zylinder einführen und drehen – schon zieht die Falle zurück und die Tür lässt sich öffnen. Darüber hinaus sind die blueSmart Schlüssel beständig gegen Desinfektionsmittel und vertragen dank ihres wasserdichten Gehäuses (IP 68) sogar eine Wäsche.

Virtuelles Netzwerk
Die neue Anlage im Sportzentrum besteht aus 200 blueSmart Schlüsseln und aktuell 39 blueSmart Komponenten. 19 elektronische Türzylinder, sieben elektronische Türbeschläge für den Außenbereich und 13 intelligente Türbeschläge für den Innenbereich bilden ein virtuelles Netz. Im Gegensatz zu konventionellen Online-Systemen entfallen jegliche Verkabelungen, eine Vielzahl von Umsetzern oder störanfällige Funkstrecken. Schließanlagen mit bis zu 195.000 Komponenten können so realisiert werden.
Informationen zwischen Schlüsseln und Elektronikzylindern oder elektronischen Türklinken überträgt das System innerhalb von Millisekunden verschlüsselt und kabellos. Der aus Hochleistungskunststoff gefertigte, robuste blueSmart Schlüssel ist wartungsfrei und trägt einen RFID-Chip im Inneren. Darauf sind die individuellen Zutrittsrechte des Nutzers gespeichert.

Neue intelligente Türklinke
Für die neuesten Türbeschläge ETB-IM von Winkhaus für den Innenbereich ist das Sportzentrum eines der ersten Referenzobjekte. Damit lassen sich mechanische oder elektronische Schließzylinder kombinieren, beispielsweise für Sonderberechtigungen oder Notöffnungen. Winkhaus montiert den elektronischen Türbeschlag werkseitig passend zum Aufmaß vor. Das spart Zeit beim Einbau. Bei Bedarf kann die Drückerrichtung des Beschlags leicht umgebaut werden und sie lässt sich flexibel verschiedenen Türblattstärken anpassen. Winkhaus ETB-IM ist kompatibel mit gängigen Innentüren aus Holz, Stahl oder Kunststoff sowie unterschiedlichen Türblattstärken und verschiedenen Einsteckschlössern. Er bietet auch Drückerformen für Fluchttüren nach EN 179.

Elektronische Zutrittskontrolle Winkhaus blueSmart
Elektronische Zutrittskontrolle Winkhaus blueSmart

Die elektronische Berechtigungsabfrage erfolgt nur auf der Türaußenseite und ermöglicht mit einer personenbezogenen Einzel- und Dauerfreigabefunktion (manuell und automatisch einstellbar) eine besonders flexible Zutrittsorganisation.
Die Designs und Materialien sind auf die unterschiedlichsten Anwendungsbereiche ausgerichtet: Die hochwertigen Türdrücker aus Edelstahl und die dezenten Kunststoffgehäuse in schwarz und weiß erlauben eine zeitlose Integration in nahezu jedes Objekt.

Schlüsselverluste bleiben ohne Folgen
blueSmart wird mit Hilfe der Winkhaus Software blueControl Professional an einem PC zentral verwaltet. Auch die Zutrittsberechtigungen von Mitarbeitern, Studenten und Externen - wie beispielsweise Reinigungskräfte - werden so organisiert. Geht einmal ein Schlüssel verloren, wird er mit wenigen Klicks am PC einfach gesperrt. Ein Austausch von Zylindern ist bei blueSmart daher nicht notwendig. Die Nachricht vom gesperrten elektronischen Schlüssel verbreitet sich schnell im virtuellen Netz des Stadions, so dass dem Schlüssel der Zutritt verweigert wird.

Elektronische Zutrittskontrolle Winkhaus blueSmart
Mehr Informationen zu den Produkten von Winkhaus finden Sie .


Sie sind Hersteller von Bau- und Ausstattungsprodukten und möchten Ihre Produkte auf BAUDATENBANK.AT präsentieren?

JETZT KOSTENLOS EINTRAGEN
An den Anfang der Seite scrollen